La Grande Peyrolle (2645m) - Überschreitung der Crête de Peyrolle


Publiziert von Tef Pro , 11. Oktober 2009 um 22:05.

Region: Welt » Frankreich » Hautes Alpes - Dauphiné
Tour Datum:18 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Serre Lan - Croix de Toulouse - Serres de Aigles - Petite Peyrolle - Grande Peyrolle - Croix de la Cima -Croix du Pied - Serre Lan
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Briançon Richtung Grenoble. Fast am Ortsausgang nach rechts zum Sanatorium (nicht zu verwechseln mit dem Hospital), daran vorbei (breits hier Serpentinen) und 4 Kilometer hoch - dabei hoffend, daß einem nix entgegenkommt.
Kartennummer:A6 - Écrins, Rando éditiones 1:50000

Heute mußten wir früh los, da ab Mittag eine Schlechtwetterfront angekündigt war. Und es hat sich gelohnt: der erste Tropfen fiel genau, als wir beim Auto ankamen. Rausgesucht hatten wir uns heute eine schöne Gratüberschreitung mit vier Gipfeln direkt vor (bzw. über) den Toren der hübschen Stadt Briançon.
Bevor es richtig los geht, ist erst einmal das Auto (und die Insassen) gefordert, da es auf einer schmalen Straße auf vier Kilometer länge in unglaublich engen Haarnadelkurven von Briançon hoch zum Weiler Serre Lan (1847m) geht. Von hier muß man zu Fuß weiter.
Richtung Süden bringt uns eine breite Forststraße leicht ansteigend im etwas monotonen Kiefernwald vor zum Aussichtspunkt Croix de Toulouse (1998m). Eine kleine Kapelle thront hier auf einem Felsen und man blickt tief hinab auf die Vaubanstadt Briançon.
Wir sind nun am südlichsten Punkt unserer Tour angelangt und folgen nun eine gute Weile dem Grat nach Norden. Am Mobilfunkmasten vorbei geht es zuerst steil im Kiefernwald in einer Feuerschutzschneise empor, später treffen wir auf einen Pfad, der etwas in die linke Flanke ausweicht und dann in einer weiten Schleife zurück zur Grathöhe kommt. Bei einer alten Festungsanlage lichtet sich der Wald und wir sehen den felsigen Gipfelaufbau des Serres de Aigles (2567m), unseren ersten Gipfel. Steil aber unschwierig geht es über Felsen empor zum kleinen Gipfelkreuz. Von hier haben wir einen weiten Rundumblick in alle Richtungen.
Nach einer kurzen Rast folgen wir dem Gratverlauf nach Norden, unseren nächsten Gipfel bereits im Blick. Da der Pfad jedoch daran vorbei führt, müssen wir nach rechts weglos zum Petite Peyrolle (2618m) aufsteigen.
Wir steigen nordwärts ab und gelangen wieder zum Wanderweg, den wir nach der Senke aber wieder verlassen um zum Grande Peyrolle (2645m) zu gelangen. Am höchsten Punkt unserer Tour legen wir eine kleine Pause ein, ehe es weiter nordwärts geht.
Unser letzter Gipfel für heute, der Croix de la Cima (2607m), wird direkt überschritten, danach senkt sich der Grat hinab zu einem Sattel. Bereits vor Erreichen des tiefsten Punktes steigen wir weglos nach links über Wiesen ab, bis wir auf einen Pfad stoßen.
Der führt nun wieder zurück in südliche Richtung. Bei Verzweigungen folgen wir zunächst den Schildern Richtung "St. Chaffrey". Dabei kommen wir durcheine schöne Landschaft: freie Wiesen wechslen ab mit lockerem Kiefernwald, unter dem sich der Moosboden in den schönsten Herbstfarben zeigt.
Da sich die Sonne nochmal zeigt, legen wir an einem sonnigen Wiesenplatz eine weitere Pause ein, ehe es nun zusehends bergab geht. Unterhalb von 2000 Meter heißt es aufpassen, damit man nicht zuweit absteigt. Ein Pfad zweigt links ab und führt in einen markannten Graben (Torrent de Réguinier).
Wir sind zu früh links ab und direkt, an einer kleinen Holzhütte vorbei durch mannshohes Gras, in den Graben abgestiegen.
Nach dem Graben geht es wieder einen Hauch bergan und in Kiefernwald hinein. Aus dem Pfad wird schließlich ein Forstweg, der uns leicht absteigend zum Ausgangspunkt zurückbringt.
Von Briançon Richtung Grenoble. Fast am Ortsausgang nach rechts zum Sanatorium (nicht zu verwechseln mit dem Hospital), daran vorbei (breits hier Serpentinen) und 4 Kilometer hoch - dabei hoffend, daß einem nix entgegenkommt.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
30 Jul 14
La Grande Peyrolle · Max

Kommentar hinzufügen»