Spaziergang entlang der Kleinen Emme


Publiziert von Tobi , 8. Oktober 2009 um 20:33.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:15 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-LU 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 100 m
Abstieg: 100 m
Strecke:Burgmatt (Hst Chappelbodenbrücke) - Pt 610 - Ämmematt - Entlebuch - (gleicher Weg zurück)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Chappelbodenbrücke

Pünktlich zu Beginn meiner Ferien hatte mich wieder eine leichte Erkältung erwischt. Da war ich fast froh, dass auch das Wetter nicht so mitspielte. Die wechselhafte Witterung liess mich gar nicht erst in Versuchung kommen, grossen Touren zu unternehmen. So begnügte ich mich zusammen mit meiner Freundin mit einem Spaziergang entlang der Kleinen Emme.

 

Start war in Burgmatt (621m). Dort sind zumindest wochentags genügend freie Parkplätze zu finden, an schönen Wochenenden könnte es wohl eng werden. Die Postautohaltestelle cff logo Chappelbodenbrücke befindet sich ebenfalls gleich bei der Brücke, trotzdem sind wir mit dem Auto angereist. Als Ausrede könnte ich meine Erkältung vorschieben, mit welcher ich keine Mitreisenden im Zug anstecken wollte. Doch nicht altruistische Motive standen im Vordergrund, vielmehr Bequemlichkeit und Unkompliziertheit. Doch schon kurz nach dem Losmarschieren wurde uns klar, dass wir doch mit dem ÖV hätten anreisen sollen. Ich ging davon aus, dass die in meiner Wanderkarte noch eingezeichnete Station „Doppelschwand-Romoos“ (so ist übrigens auch der Wanderwegweiser bei der Brücke beschriftet) noch bedient ist. Doch beim Anblick der verlassenen Hütte ohne Billetautomat, Fahrpläne und Stationsschild wurde klar, dass hier kein Zug mehr halten wird. Somit fiel unser ursprünglicher Plan, einfach mal der Kleinen Emme Richtung Schüpfheim entlang zu laufen, um dann nach Lust, Laune, Wohlbefinden und Wetter irgendwo unterwegs den Zug zurück zu nehmen, ins Wasser.

 

Doch wir liessen uns dadurch nicht zu sehr aus dem Konzept bringen und marschierten trotzdem los, immer dem rechten Flussufer (orografisch gesehen, also bezüglich Marschrichtung links) entlang. Dieser Weg ist teil des Emmenuferweges (www.biosphaere.ch/files/?id=12178), der von Littau bis an den Emmensprung in Sörenberg führt. Unterwegs gibt es einige interessante Infotafel des "Wasserweges der Kleinen Emme" zu entdecken. So lernt man etwa, dass die Querrippen, welche zum Teil für ein welliges Auf und Ab sorgen, Buhnen (de.wikipedia.org/wiki/Buhne) genannt werden und als Erosionsschutz dienen. Oder dass sich unser Wanderweg durch eine einmalige Auenlandschaft schlängelt. Ebenso erfährt man, dass die zentrale ARA Entlebuch erst 1996 in Betrieb ging. Zum Glück ist mir das als Kind beim Baden in der Kleinen Emme nie wirklich bewusst gewesen.

 

Nach knapp 1 1/2 Stunden erreichten wir die Ortschaft Entlebuch, welche sich kurz zuvor in Form der blauen Fassade des Versandzentrums angekündigt hatte. Nach dem Aufstieg zur Hauptstrasse (längster steile Anstieg während der gesamten Wanderung) genehmigten wir uns einen kleine Stärkung im Restaurant „Meienrisli“ (www.meienrisli.ch).

 

Eigentlich wollten wir von hier noch weiter Richtung Schüpfheim marschieren, doch aufgrund meiner schlechten Vorbereitung (Anreise mit dem Auto zu einem Geisterbahnhof), wäre keine einfache Rückfahrt mit dem Zug möglich gewesen. Den Umweg über Wolhusen und umsteigen aufs Postauto wollten wir nicht auf uns nehmen, da wir dessen Fahrplan nicht kannten. Also spazierten wir auf dem gleichen Weg wieder zurück. Aber weil diese Wanderung so schön und abwechslungsreich war, kam trotzdem keine Langeweile auf.

 

 

Fazit: Für diesen Spaziergang reist man am Besten gleich mit dem ÖV an, so kann man dann auch nach Lust und Laune Wandern und irgendwo nach belieben Abbrechen. Dieser Spaziergang eignet sich auch für Kinder. Der Weg ist einfach zu meistern, weder steil noch gefährlich. Die Infotafeln, der Fluss und der Auenwald sollten für genügend Abwechslung sorgen. Rastplätze laden zudem zum Verweilen ein. Durchgängig kinderwagentauglich ist der Weg aber wegen einigen Treppen nicht.


Tourengänger: Tobi, Lagopus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»