Frust auf der Almagellerhütte - 2894 m


Publiziert von Ivo66 Pro , 4. Oktober 2009 um 19:51.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 3 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1224 m
Abstieg: 1224 m
Strecke:Saas Almagell - Almagelleralp - Almagellerhütte SAC
Kartennummer:1:25000 - Saas (Blatt 1329)

Unsere erste ÖV-Tour. Sehr zu empfehlen, vor allem für die lange Reise aus der Ostschweiz ins Wallis . Es ist erstens schneller als mit dem Auto (!!!) - ist tatsächlich so: trotz 4 mal umsteigen... Und viel erholsamer. Eines muss man aber wissen: An einem schönen Wochenende sind in den Schweizer Zügen für Gruppen ab 2 (!)Personen keine Sitzplätze zu bekommen - es ist unerlässlich, in 1. Klasse zu reisen. Dafür noch komfortabler!

Gelpant hatten wir für dieses Wochenende die Besteigung der Weissmies von Saas Almagell aus. Also: Nach knapp 3 3/4 Stunden steigt man von Winterthur herkommend, nach einer abwechslungsreichen Reise in Saas Almagell aus dem Postauto. Dort kam die erste Überraschung: Die Homepage der Almagellerhütte schreibt von einer Aufstiegszeit von 2 Stunden 20 min. Dies ist illusorisch: Der Wegweiser verlangt 4 Stunden Aufstieg und in der Tat waren es dann gute 3 1/2 Stunden Hüttenaufstieg. Dass nur der Winterraum geöffnet war, wussten wir natürlich. Dass dieser nur über 9 Schlafplätze verfügt, war uns indessen nicht bewusst und so kam es denn auch, wie es kommen musste: Bei unserem Eintreffen waren schon gut 12 Personen auf der Hütte. Also hiess es den Rückzug ins Tal anzutreten. Der Frust war natürlich gross... aber wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Hoffentlich haben die Leute in dieser engen Hütte eine gute Nacht verbracht und eine tolle Tour am Sonntag erlebt.

Um ganz ehrlich zu sein: So gross war dann der Frust doch wieder nicht: Schliesslich hiess es für mich: Gerade wieder mal knapp um eine Hüttenübernachtung herumgekommen zu sein. Und wenn ich mir den Winterraum so von innen betrachtete: Naja, so traurig war ich dann plötzlich doch nicht mehr. Und: In unserem Hotel in Saas Almagell wartete eine warme Dusche - danach ein kühles Bier und noch eines. Darauf ein gutes Nachtessen mit einem edlen Tropfen Wein und schliesslich: Ein warmes Bett in einem schönen Zimmer!

Wir beschlossen, am Sonntag als Trostgipfel das Allalinhorn (4027 m) zu besteigen. Siehe nächster Tourenbericht...

Die Besteigung des Weissmies verschieben wir auf den nächsten Sommer - dann zwar auch mit Hüttenübernachtung, aber in der schönen Almagellerhütte lässt sich dies wahrscheinlich machen.

Tourengänger: Ivo66, Lena

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
T3
17 Aug 12
Almagellerhütte 1/3 · Zocky
T2
30 Jul 12
Zur Almageller Hütte · poudrieres
T2
29 Aug 11
Almagellerhütte 2894m · chaeppi
T4 ZS IV
24 Jul 16
Dri Horlini-Überschreitung · amphibol

Kommentare (11)


Kommentar hinzufügen

Pfaelzer hat gesagt: Köstlich...
Gesendet am 4. Oktober 2009 um 23:27
...deine Beschreibung vom Hotel-Aufenthalt: "ein kühles Bier und noch eines"
Das kenne ich irgendwoher...

Viele Grüsse,
Wolfgang

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:Köstlich...
Gesendet am 5. Oktober 2009 um 21:40
Hallo Wolfgang

...man muss halt immer das Positive sehen. Und die Berge rennen einen ja nicht davon.

Herzliche Grüsse Ivo

gero Pro hat gesagt: Hallo Ivo
Gesendet am 4. Oktober 2009 um 23:52
Dein Frust tut mir natürlich sehr leid - wirklich blöd, erst anreisen, dann raufschnaufen, anschließend läuft alles schief, und man muß wieder runter. Bei mir wären es wahrscheinlich mehr als 2 Trostbiere in Almagell gewesen!

Darf ich Dir noch einen gutgemeinten Rat für nächstes Jahr geben?

Ich hab jetzt ein paar Mal die Weißmies-Überschreitung in beiden Richtungen gemacht, und am schönsten find ich, wenn man mit der Seilbahn bis Hohsaas hinauffährt, dann über die Gletscherroute aufsteigt (man hat dann morgens noch festen Firn) und anschließend über den Südgrat ABsteigt - an der Almagellerhütte hinab nach Almagell. Somit als Tagestour.
Auf diese Weise spart man sich viel Zeit, Geld und das Schlafraum-Geschnarche der Hüttenübernachtung! Und hat bei Bedarf trotzdem mind. 2 ERFOLGS-Biere in Almagell :-)

Beste Grüße, Georg

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:Hallo Ivo
Gesendet am 5. Oktober 2009 um 21:43
Hallo Gerog

Vielen Dank für Deinen Tip. Ist wirklich eine gute Variante - vor allem wegen dem morgen noch guten Firn. Wir werden dies sicher in Betracht ziehen bei der Tourenplanung.

...und eben: Es gibt immer mindestens einen guten Grund, in Ruhe ein kühles Bierchen zu geniessen - oder eben auch zwei :-))

Herzliche Grüsse Ivo

Linard03 Pro hat gesagt: noch eine Anmerkung ...
Gesendet am 5. Oktober 2009 um 22:11
zum OEV-Reisen: wenn immer moeglich, waehle ich OEV (die Ausnahme bestaetigt die Regel; wie z.b. die Clariden-Tour ...) und habe dabei selten schlechte Erfahrungen gemacht. Fuer 2 Personen gabs bisher noch immer Platz im Zug oder Bus, selbst an sehr gut frequentierten Wochenenden. Dafuer in die 1. Klasse zu wechseln, kaeme fuer mich nicht in Frage.
Aber ihr habt ja jetzt Erfahrungen sammeln koennen; dann klappts bestimmt mit OEV UND Weissmies ;-)
Gruss, Linard03

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:noch eine Anmerkung ...
Gesendet am 5. Oktober 2009 um 22:32
Hoi Linard

Wir werden sicher wieder mit ÖV reisen - es ist sehr bequem, gerade nach anstrengenden Bergtouren.

In Visp sah es aber bei der Einfahrt des Zuges etwa so aus wie am Hauptbahnhof von Kalkutta während der Stosszeit.... Kommt hinzu, dass die SBB leider nicht auf Reisende mit Gepäck eingestellt sind. Es ist aber nicht ganz auszuschliessen, dass ein Alleinreisender ohne Rucksack noch einen Sitzplatz in der 2. Klasse gefunden hätte.

Im Postauto konnten wir bei der Hinreise zu zweit zwar nicht zusammensitzen, waren aber immerhin in der Nähe und hatten je einen Sitzplatz...

Ich denke aber, dass dieses Problem tatsächlich vor allem auf dieser sehr attraktiven Lötschbergroute so gravierend ist. Im übrigen ist es ja schön und vorbildlich, dass die ÖV in der Schweiz so rege benützt werden.

Viele Grüsse Ivo

Linard03 Pro hat gesagt: RE:noch eine Anmerkung ...
Gesendet am 9. Oktober 2009 um 13:21
Ivo,
inzwischen bin ich zurück vom Strand-Leben bei über 30 Grad ... - und endlich habe ich wieder eine normale Tastatur zum Schreiben ;-)

Danke für Dein email; Du hast sicher Recht, dass die Lötschbergroute zwar attraktiver geworden ist, aber dadurch natürlich auch viel mehr Leute anzieht und das Platzangebot nicht unbedingt in gleichem Masse erweitert wurde.

Den Vergleich mit dem Hauptbahnhof von Kalkutta zweifle ich allerdings etwas an; an diesem Bahnhof war ich nämlich auch schon - und dort geht's dann definitiv ganz anders zu und her ;-)))

Gruss, Linard03

Ivo66 Pro hat gesagt: Willkommen zu Hause!
Gesendet am 10. Oktober 2009 um 13:24
...ja das mit dem Hauptbahnhof von Kalkutta war wohl etwas übertrieben :-)...dies wäre dann definitiv nichts mehr für mich.

Dir noch schöne Herbsttouren! Gruss Ivo

bulbiferum Pro hat gesagt: RE:noch eine Anmerkung ...
Gesendet am 9. Oktober 2009 um 13:39
Hallo Ivo
Ich würde von Visp zuerst nach Brig hochfahren, die Fahrzeit ist knapp 10 Min.. Dort hat es immer genügend freie Plätze.
Als wir von der Monte Leone Tour heruntergekommen sind, war der Zug in Brig halbleer. Erst in Visp ging das "Puff" los.

Viele Grüsse, Bulbiferum

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:noch eine Anmerkung ...
Gesendet am 10. Oktober 2009 um 13:25
Hallo Markus

Danke für den guten Tip. Werde ich sicher beim nächsten Mal ausprobieren.

Herzliche Grüsse Ivo

wynu hat gesagt:
Gesendet am 26. März 2010 um 16:18
Hi Ivo, habe einen Vorschlag für dich;
auf dem Zwischbergenpass kann man wunderbar biwakieren, du hast hinter der Passhöhe eine, mit Schnee gefüllte Grube, die dir Windschutz gibt, du kannst dein Zelt dort auch stehen lassen, und nach dem Gipfel den gleichen Weg zurück absteigen...


Kommentar hinzufügen»