Chli Windgällen (2985m)


Publiziert von Gismu , 4. Oktober 2009 um 20:00. Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 4 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 7:15
Aufstieg: 1590 m
Abstieg: 1590 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW oder ÖV bis Talstation Golzern-Seilbahn
Unterkunftmöglichkeiten:Windgällenhütte
Kartennummer:LK 1:25'000, Bl 1192 "Schächental", & Bl 1212 "Amsteg"

Das geniale Wetter und die top Verhältnisse haben mich dazu bewogen, endlich die Chli Windgälle unter die Füsse zunehmen.

Meine Freunde Esthi, Walti, Bubu und Pasci haben mich auf diesen Berg nicht nur begleitet sondern auch super untersützt!

Im Hikr gibt es schon viele gute Berichte und Fotos über diese Tour. Ich halte mich kurz und beschränke mich auf meine Eindrücke.

Mit der Seilbahn sind wir bis Egg (1395 m) hoch gefahren. Ab hier rot-weiss ziemlich steil bis Oberchäseren (1935m) in 50 min. Weiter auf blau-weiss markiertem Weg über " Bim blaue Stein" bis zum Punkt 2582 in 70 min. Hier haben wir im Windschatten und sonnenverwöhnt eine gemütliche Rast eingelegt.

Bei Pt. 2582 beginnt die Gipfeletappe, anfangs über Schutt, dann über Blockkletterei (I-II) auf ein erstes Band welches man dann nach links traversiert. Für mich bildete diese Traverse die erste Schlüsselstelle und ich brauchte sehr viel Mut und Überwindung denn der Weg ist schmal und ausgestzt und der Untergrund ist sandig-rutschig. Zudem ist diese Passage rund 100 Meter lang.

Ich habe es geschafft und hatte in der folgenden Blockkletterei wieder mehr Freude als Angst und so sind wir problemlos bis zum letzten Gipfelaufschwung gekommen. Dieser ist nochmals ziemlich ausgesetzt und muss senkrecht im II. Grad erklettert werden. Auch wenn nur 3-4 Meter hoch wollte ich ans Seil und habe ich es tip top geschafft. Ein Grat bildet letzten Meter auf dem Gipfel werden immer schmaler wird und zuletzt wirlich sehr schmal und ausgesetzt... ich war froh war ich noch am Seil. Nach 1h 45 (ab Pt. 2582) waren wir auf dem Gipfel.

Auf dem Gipfel genossen wir die tolle Rund- und Weitsicht und waren eifach happy über das Geschaffte. Die Mittagspause haben wir an einem geschützen Ort unterhalb des obersten Gipfelaufschwungs genossen.

Abstieg auf der Aufstiegsroute.


Tourengänger: Pasci, Bubu, Gismu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
12 Jul 11
Chli Windgällen plus · platonismo
T5 II
T5 II
T5 II
28 Aug 11
Chli Windgällen (2986 m) · alpinos
T5 II

Kommentar hinzufügen»