Zugspitze - Überschreitung an einem Tag


Publiziert von phyzard , 27. September 2009 um 20:01.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Wetterstein-Gebirge
Tour Datum:27 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 1 Tage 8:00
Aufstieg: 1968 m
Abstieg: 2254 m
Strecke:Ehrwald (Bahnhof) - Zugspitze - Garmisch Partenkirchen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bahnhof "Ehrwald Zugspitzbahn" in Österreich
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bahnhof "Garmisch-Partenkirchen" in Deutschland
Unterkunftmöglichkeiten:Wiener-Neustädter-Hütte (2213 m) Münchner Haus (2959 m) Knorrhütte (2051 m) Reintalangerhütte (1369 m)
Kartennummer:AV 4/2 Wetterstein Mitte

Aufstieg (3 h):

Vom Ehrwalder Bahnhof der Straße hangaufwärts Richtung Ehrwalder Zugspitzbahn folgen. Nach dem Campingplatz Dr. Lauth rechts halten und dem bezeichneten Fahrweg durch den Wald Richtung Wiener-Neustädter-Hütte folgen. An sämtlichen Kreuzungen/Gabelungen immer links und hangaufwärts halten bis man an die Talstation eines Schleppliftes gelangt. Dem Pistenverlauf auf Steigspuren (links der Piste) aufwärts bis zur Bergstation folgen. Ab der Bergstation dem bezeichneten Steig zur Wiener-Neustädter-Hütte folgen (1.5 h). Von dort ist der Einstieg zum Klettersteig schon zu sehen. Rote Punkte und Drahtseile leiten nun wenig ausgesetzt durch die Felsflanke zur Bergstation der alten Ehrwalder Zugspitzbahn und dann auf den Zugspitzgrat. Von dort in wenigen Minuten zum Gipfel (3 h).

Abstieg (4.5 h):

Normalweg Zugspitzblatt - Knorrhütte - Reintalangerhütte - Partnachklamm - Garmisch-Partenkirchen

Eine super Trainingstour zum Höhenmeterschrubben. Außerdem abwechslungsreich mit vielen Highlights (Ehrwalder Klettersteig, Zugspitze, goldgelbes Flussbett der Partnach im Reintal, Partnachklamm). Zeitangaben sind mit Vorsicht zu genießen. Bin sehr zügig gegangen mit wenigen kurzen Pausen. Aber ich denke für alle Wanderer mit ausreichend guter Kondition ist diese Tour an einem Tag schaffbar. Damit ist sie für mich die beste Tagestour um das Zugspitzmassiv zu bezwingen. Der Klettersteig ist harmlos. Für geübte Bergsteiger keine Selbstsicherung nötig, Helm jedoch empfehlenswert. Alternativ kürzerer Abstieg nach Ehrwald möglich oder gar Nutzung der Seilbahnen bei Wetterumbrüchen. Jede Menge Abbruchvarianten also, reichlich Hütten liegen ja auch am Weg.

Tourengänger: phyzard


Kommentar hinzufügen»