Bergalga Wissberg, 2980 m


Publiziert von roko Pro , 20. September 2009 um 21:43.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Avers
Tour Datum:20 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz Gallisch Hus
Unterkunftmöglichkeiten:Avers
Kartennummer:Val Bergaglia - 1276

Vom Parkplatz Gallisch Hus (unterhalb des Podestatsch Hus) bis zum Olta Stofel (Punkt 2074). Kurz danach über die Brücke des Bergalgabaches zur Chalberhütta hinüber. Westlich des Baches zum weithin sichtbaren Steinmann ansteigen und gegen Valzaschall in den Kessel des Bergalga Wissberg halten. Im hintersten Teil, gegen Westen, sieht man ein enges Kamin welches durch die Abschlusswand leitet. Durch dieses in leichter Kletterei zum Grat, der nach Süden auf den Bergalger Wissberg führt.
Den Namen bekam der Berg durch seine gelblich-weissen Kalkspat-Adern, die sich im Sonnenlicht extrem vom umliegenden Gestein abheben. Im Abstieg sammelten wir noch diverse Kalkspat-Unikate in den sonderlichsten Formen.  
Als Alternative, möchte man den Kamin umgehen, kann man vom Steinmann an direkt nach Punkt 2630 und weiter zum Sascelpass halten. Den Punkt 2780 umgeht man auf der westlichen Seite, steigt etwas tiefer zur Scharte auf 2773 m  (durch die man aus dem Kessel hochkommt) und über den breiten Grat mit Schutt und Platten weiter zum Gipfel. Wir wählten diese Route heute im Abstieg.

Tourengänger: roko

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

brunoz hat gesagt:
Gesendet am 28. Oktober 2016 um 10:05
Hi roko!
A very nice tour, congratulations! The "Kamin" part is very attractive. We will be definitely going there sometime June/July next year.
Happy mountains to you.
Bruno.

roko Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Oktober 2016 um 12:00
Hi Bruno,
in fact is this variant to the Wissberg a good alternative...I wish you a nice tour...regards Robert


Kommentar hinzufügen»