UFO, Postler und Jägersteig


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 19. September 2009 um 19:12.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:19 September 2009
Klettern Schwierigkeit: VII+ (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 6:00

Heute wollten wir das UFO klettern, leider war es am Röthelstein noch recht nass und daher mussten wir unsere Pläne ändern. So starteten wir ins UFO, die ersten Meter der Verschneidung sind wir rechts umgangen. Geht´s nach links zu Stand an SU. Von hier hinauf über eine wirklich schöne, aber völlig nasse Platte. Einige Stellen kann man A0 klettern, die letzten 5m zum Stand waren dann im Vorstieg die reinste Hölle!! Vom Stand kann man dann den ersten Bolt schon einhängen, danach wartet ein 4m Runout das bei trockenen Verhältnissen nicht besonders störend ist. Bei Nässe allerdings sehr sehr heikel. Vorm Pfeiler sind wir dann rüber zum Postler auf dem wir dessen 6.-9. SL.
Hier trifft dieser wieder aufs UFO. Weil der Fels hier heroben wieder trocken war haben wir uns entschlossen wieder übers UFO weiterzugehen. Ich bin diese Schlüsselseillänge vom UFO vorgestiegen und hab einmal kurz gerastet, die Kletterei ist aus meiner sicht traumhaft und aus meiner Sicht eine der besten SL am Röthelstein. Man findet immer Tritte, dafür gibt es viele kleine Aufleger und Mini-Griffe.
Danach sind wir die Postler-Schlüsselstelle geklettert, dann noch die 6- -Stelle rechts davon und dann noch die letzte SL vom UFO, hier ist eigentlich nur der erste Schritt schwer.
Zum Schluss sind wir dann noch die letzte SL vom Jägersteig die wir letztes Mal auslassen mussten Toprope geklettert. Nachdem ich bei der Schlüsselstelle 3 Mal gescheitert bin konnte ich sie im 4. Versuch dann frei klettern, schätze sie ähnlich schwer wie die 7+ Stelle unten.

ZUSTIEG: Vom Parkplatz Rote Wand an seinem hinteren Ende auf kleinem Weg (Schranken) anfangs fallend, an einer schönen Lichtung mit kleiner Hütte vorbei bis man unterhalb eines Jagdhauses eine breite Forststraße betritt. Dieser bergauf einige Minuten folgend zum Waldrand, hier links in den Wald auf eine Kuppe zu dreifacher Weggabelung bei einem Gatter mit Wegweiser nach Mixnitz. Nun auf dem Grat den linken Weg ein Stück aufsteigen und links auf gut ausgetretenem Weg durch einen Wildzaun (Durchschlupf) und neben diesem unter die Wand. Es kommt ein Holzgeländer, dann ein Absatz. Hier über Felsstufen gerade hinauf zu einer Höhle mit alter Holzhütte. Rechts der Höhle E bei Verschneidung.
ROUTE: siehe Topo

ABSTIEG: Auf der Rückseite des Gipfels auf Steigspuren nördlich zu Wildzaun absteigen und weiter über Buchebensattel zum Rote Wand Parkplatz.

SCHWIERIGKEIT: Am Postler bis 4+, UFO 6+, Jägersteig 7+

STIL: UFO unten A0, UFO oben A.F., Jägersteig A.F.

ABSICHERUNG: UFO +++/++++, so manch ein etwas weiteres Runout

MIT WAR: Tanja

WETTER: bewölkt, Nieselregen, am Ende sonnig

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/152_Topo_9cc29575-bf92-4209-9f3b-0de39976c6d9_postlersteig.pdf
http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/136_Topo_33611380-3e34-4d0d-a48b-76806725bf60_ufo.pdf
http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/58_Topo_239_jaegersteig.pdf

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

VI+
VI+
7 Dez 15
Klettertour UFO (6+) · Matthias Pilz
VII+
19 Nov 15
Klettertour Jägersteig (7+) · Matthias Pilz
VIII-
27 Sep 14
Klettertour Plattenzauber am SO-Sporn · Matthias Pilz
V
4 Mai 14
Schlangengrube (5) · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»