"Mons-Styriae altissimus" - 1700 Hm die es in sich haben!


Publiziert von mountainrescue Pro , 19. September 2009 um 16:56.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen
Tour Datum:19 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Aufstieg: 1701 m
Abstieg: 1701 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Liezen - Richtung Ennstal bis Niederstuttern, dort auf der linken Seite, bei einem Wartehäuschen ein kleiner Parkplatz
Unterkunftmöglichkeiten:Grimminghütte

Endlich wieder einmal Schönwetter angesagt, also mußte eine Tour her, die ich noch nicht abgehakt hatte - der Grimming. Er stand auf meiner Wunschliste schon ganz hoch oben und sollte heute bestiegen werden. Durch das Ennstal war der Ausgangspunkt der Tour, Niederstuttern bald erreicht. Auf dem kleinen Parkplatz standen schon etliche Autos - ein vielbesuchter Berg also.
Zügig ging es Richtung Grimminghütte bergauf. Kurz vor der Grimminghütte zweigt der Weg nach links ab und bald sind schon die ersten Steilstufen mittels Leiter zu überwinden. Es ist ein herrlicher Tag und dem entsprechend warm brennt die Sonne in diese SO-seitige Flanke. Ab jetzt geht es nur mehr steil bergan. Zuerst durch Latschen und bald ist die Entscheidung zu treffen, wie man den Grimming besteigen will - über den Südost Grat oder über das Multereck. Ich entscheide mich für das Multereck. Zuerst durch ein großes Schotterfeld und dann über mit Drahtseilen versicherte Passagen gewinnt man stetig an Höhe. Der Weg wird immer steiler und vor allem durch den zahlreichen Schotter ist Vorsicht geboten, um nur ja keine Steine loszutreten. Niemand ist jedoch hinter mir. Kurz vor dem Multereck überholte ich eine Gruppe von Oberösterreichern, die sich den Weg, durch Übernachtung auf der Grimminghütte etwas verkürzt haben. Am Multereck ist dann ein langer Grat in ständigem Auf und Ab bis zum Grimminggipfel zu überwinden. Trittsicherheit ist auch hier unbedingt notwendig, denn es geht links und rechts ganz schön in die Tiefe. Nach 3h 38 taucht der Gipfel aus dem Nebel auf. Zahlreiche Wanderer haben den Tag ebenfalls für die Besteigung genützt und am Gipfel "wurlt" es richtig. Von allen Seiten streben sie dem Gipfelkreuz zu.
Nach kurzer Rast erfolgt der Abstieg zurück nach Niederstuttern.
Tourdaten: Aufstieg 1701 Hm in 3h 38 / Abstieg in 2h 40


Tourengänger: mountainrescue

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1257.gpx Grimming über das Multereck

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

29 Aug 15
Hitzeschlacht am Grimming · Scharnstoa
T6 II
7 Aug 12
Grimming - Südostgrat · guenter
T6 II
11 Jul 09
Grimming - Südostgrat · guenter
T6 II
31 Aug 05
Grimming · guenter
T4 I
29 Jun 08
Grimming (2351m) · Tef

Kommentar hinzufügen»