Pє∂αℓqυäℓєr - KW38 - Allgäuer vs. Petrus


Publiziert von AllgaeuEr , 19. September 2009 um 17:09.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:16 September 2009
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 1:15
Aufstieg: 375 m
Abstieg: 375 m
Strecke:Isny - Rohrdorf - Herrenberg - Rohrdorf - Blockhütte - Wehrlang - Isny

Wider dem Wetter - Wir machten das Beste draus!

Wieder mal war es 17:45 und die leichten, sporadischen Regentropfen hatten sich zu einem dauerhaften Nieselregen entwickelt, der kurzfristig anschwoll. Noch war es nicht feucht genug von oben, sowohl von unten, daß es mich vom Biken wirklich abhalten konnte. Doch würde bei dem Wetter außer mir dennoch jemand zum Radtreff kommen?

Also kein Zögern mehr. Die Einstellung "Ich fahre selbst bei Regen und wenn ich alleine fahren muß" in der geistigen Motivationszentrale aktiviert und flugs für's Biken gerichtet.

Am Treffpunkt war der Regen nur noch halb so wild, außer mir hatten sich noch 5 weitere Fahrer eingefunden. Also schnell zwei Gruppen (3+3) gebildet und ab Richtung Herrenberg.  - Ich war viel zu warm angezogen. Das trübe Regenwetter täuschte über die eigentliche Temperatur hinweg - ich wurde mit meiner langen Radelweste und der Regenjacke von innen her mehr naß als von außen. Sogar meine Winterradhandschuhe hatte ich eingeweiht.

Als der Herrenberganstieg geschafft war mußte ich mich erst mal befreien. Ich fuhr einen Vorsprung heraus und entledigte mich der Ärmel meiner Weste und der warmen Handschuhe. So befreit ging es dann weiter bis zur Gabelung, wo der Himmelsleiterweg auf den Grat trifft.

Hier waren noch fleißige Waldarbeiter mit Seilwinden und Vollerntern dabei den Wald zu lichten. Weiter ging es zum Blockhaus, was nun auch schon vom Weg aus gut sichtbar ist, aufgrund der dezimierten Bäume. Wir beschlossen den Trai.l an der Zengerles Alp nach Wehrlang zu fahren, da wir hofften im Wald selbst wäre der Boden noch trockener und der Weg gut fahrbar. Dies war allerdings nur teilweise der Fall, da der Trai.l an vielen Stellen ziemlich licht ist.

Unten angekommen nahm der Regen an Stärke zu und machte unseren Plan einer weiteren kleinen Auffahrt zunichte, so daß wir bereits nach 1:15 Stunden wieder die Rückfahrt antraten. Aber lieber so, als gar nichts gemacht und faul am Sofa geflenzt.

Gruppe..........: Gruppe 1/2
Kilometer......: 18.6
Durchschnitt.: 14,88 km/h
Max. Speed...: k.A. (Tacho defekt!)

Trai.ls und Trai.lchen:

 

  • Kapellen-Trai.l an Zengerles Alp nach Wehrlang
Höhenprofil
Route

Tourengänger: AllgaeuEr


Kommentar hinzufügen»