Mürtschenstock - Adlerflug am Südgrat des Ruchen


Publiziert von stockloch Pro , 17. September 2009 um 17:42.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:12 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: VI- (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m

Start in Obstalden (Hüttenberge), dann über Alp Altstafel, Meerenalp auf den Robmen. Nach einem feinen Kaffee weiter Richtung Mürtschenalp. So ungefähr 15 Minuten nach dem Robmen kommt man rechts hoch durch das Unterbergloch (grosser Riss im Felsband gegen die Mürtschen Südwand) auf die Geröllebene Unterberg. Jetzt ganz nach links gehen zum Anfang des Südgrates vom Ruchen Mürtschen. Da befindet sich der Einstieg der Route, der mit einem grossen Steinmann gekennzeichnet ist. Die Route ist gelb angeschrieben. Zustieg ist auch über Talap-Spannegg-Mürtschenfurggel möglich und evtl sogar kürzer. 

Nun folgen 6 kurze Seillängen (max. 30m pro SL)  Platten- und Verschneidungskletterei. 1SL=4b, 2SL=3b, 3SL=5c, 4SL=5a, 5SL=5a, 6SL=4c! Die Route ist gut abgesichert mit Bohrhaken und schönen Ständen. Genau in der Schlüsselseillänge sind die Haken jedoch spärlich und es empfiehlt sich, ca. 3 grössere Friends mitzunehmen. Die Route ist sehr schön, für mich war sie schon an der oberen Schwierigkeitsgrenze, da wir die Rucksäcke mitgenommen haben für eine eventuell folgende Besteigung des Ruchen. Der Nebel, der zum Glück erst auf dem Gipfel aufzog, zerstörte dann den Plan vom Weitergang über den Südgrat (3-) zum Ruchen. Darum haben wir über die Route abgeseilt und den gleichen Weg zurück gewählt.

Schöne, einsame Kletterroute in wunderschöner Umgebung.

Tourengänger: stockloch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»