Pizzo Centrale (2999.2 m) und Gamsspitz (2925 m): im Angelpunkt der Schweiz unterwegs


Publiziert von johnny68 Pro , 9. September 2009 um 20:53.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 9 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-UR   Gruppo Pizzo Centrale 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:San Gottardo - Pizzo Centrale - Gamsspitz - San Gottardo
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW oder dem Postauto auf den Gotthardpass

Trotz der Abqualifizierung des Pizzo Centrale vom Dreitausender (meine alte Karte verzeichnete noch 3001 m) zum "nicht mehr ganz Dreitausender" ist die Besteigung dieses Gipfels eine lohnenswerte Sache. Man befindet sich wirklich mitten in den Schweizer Alpen, und bei dem (ausser gegen Süden) sehr klaren Wetter ergab sich eine aussergewöhnliche Rundumsicht.

Dass ich den "Gamsspitz" gleich noch mitnehmen konnte, der neben dem Pizzo Centrale gelegen ist, verschönerte den Tag zusätzlich, zumal man von diesem Gipfel "Seesicht" hat. Der Lago di Sella ist in der Tat vom Pizzo Centrale nicht sichtbar, weil verdeckt durch den Gamsspitz, sehr wohl aber vom letzteren.

Auch im Pizzo Centrale-Gebiet schmelzen die Gletscher dahin und hinterlassen Steinwüsten. Immerhin kommt schön gefärbter Granit zum Vorschein. Dem Tessin wird es in den nächsten Jahrzehnten nicht an Granit mangeln!

Im Pizzo Centrale-Gebiet begegnet man auf Schritt und Tritt militärischen Infrastrukturen. Das ganze Gotthardgebiet scheint durchlöchert zu sein wie Emmentaler Käse. Immer wieder entdeckt man getarnte Anlagen, leider hin und wieder aber auch Schiessmüll. 

Ich startete die Tour beim Gotthard-Hospiz (2091 m). Auf einem Strässchen geht es hinauf zum Lago di Sella (2256 m). Kurz nach Erreichen der Staumauer zweigt ein blau-weiss markierter Weg nach links ab. Über einen steilen Grashang erreicht man auf rund 2480 m eine Felsstufe, die zu durchqueren ist. Die Hochebene "Sasso di Paisgion" führt schräg nach Nordosten hinauf zum Punkt 2759 m. Meistens quert man hier auf abgeschliffenem Granit. Beim Punkt 2759 m (wo auch der Südgrat zur Gamsspitz beginnt) wechselt man in die Südflanke des Pizzo Centrale. Über den Guspissattel (2888 m) erreicht man den Gipfelhang, der in Serpentinen überwunden wird. Auf dem Gipfel des Pizzo Centrale ist nicht sehr viel Platz.

Auf dem Rückweg "nahm" ich gleich noch den Gamsspitz mit. Kurz vor dem Punkt 2759 m zweigt man beim Abstieg rechts ab. Es geht weglos zuerst steil eine grasige Geröllhalde hinauf, bis man den Grat erreicht. Hier hat es einige Trittspuren. An wenigen Stellen ist eine leichte Kletterei (höchstens I) angesagt.

Danach Rückkehr auf dem Aufstiegsweg zum Gotthardhospiz. 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6-
6 Sep 10
Pizzo Centrale · Pere
T4
T3
26 Aug 07
Pizzo Centrale (3000 m) · jobi
T3
29 Jun 08
GAMSSPITZ MT. 2925 · beppe
T5 I
26 Sep 15
Gamsspitz und Pizzo Centrale · dominik

Kommentar hinzufügen»