Chli Windgällen 2986m


Publiziert von Bombo , 8. September 2009 um 20:36.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 6 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 1630 m
Abstieg: 1630 m
Strecke: Bergstation Golzern (Egg) - Oberchäseren - Chli Windgällen - Unt. Furggeli - Windgällenhütte AACZ ('Nahrungsaufnahme') - Golzerensee (Schwumm 19 Grad) - Egg - mit Bahn zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW oder ÖV bis Talstation Golzern-Seilbahn
Unterkunftmöglichkeiten:Windgällenhütte AACZ
Kartennummer:LK 1:25'000, Bl 1192 "Schächental", & Bl 1212 "Amsteg"

Ein 4-Gang-Menü à la carte


Wahrhaftig präsentiert sich unsere Tour wie eine Speisecharte - hat man doch veschiedene Wahlmöglichkeiten, sodass man von Fast Food bis zu Nouvelle Cuisine alles geboten bekommt. Wir entschieden uns für das 4-Gang-Menü:

Vorspeise: Seilbähnli-Abkürzung von Bristen nach Golzern (Egg)
Hauptgang: klassischer T5-Aufstieg mit interessantem Würz-Bouquet (Kraxlerei II, luftiges Grätchen, Panorama)
Verdauungsgang: Besuch der Windgällenhütte AACZ
Dessert: Schwimmen im 19 Grad warmen Golzernsee
(Café: Seilbähli-Fahrt zurück nach Bristen)

Wie gesagt, lässt man die Bähnli, die Hütte und den See aus, dann gleicht die Tour wahrhaftig mehr einem Fastfood - wie beim Essen, Geschmacksache :-)

Start bei der Bergstation der Golzern-Seilbahn in Egg 1395m und dem markierten Weg hoch via Oberchäseren 1925m bis ca. P2582. Dort, wo die Markierungen aufhören übernehmen Steinmänner die Wegfindung. Diesen folgend von der Nordost- in die Südflanke der Chli Windgällen. Noch in der Nordost-Flanke muss ein kleines Wändchen erklettert (II) werden - fühlt man sich dort nicht wohl, gibt's noch immer wenige Meter links davon die Möglichkeit, wohl einfacher hochzusteigen.

Den fast schon zuvielen und manchmal ein wenig verwirrenden Steinmänner in der Südflanke weiter folgend in mehr oder weniger gerader Linie hoch zum Grat. Bereits hier wird man mit einer Aussicht zur Gross Windgällen beschenkt, welche Lust auf weitere Abenteuer weckt... Man steigt nun links eine gut gestufte Platte hoch zum Grat, überquert diesen problemlos und steht auf dem Gipfel der Chli Windgällen 2986m.

Wie so oft dieses Jahr geniessen wir auch von diesem Gipfel ein prächtiges Panorama in alle Himmelsrichtungen - fesselnd jedoch die Südwand der Gross Windgällen wie auch der Gross Düssi sowie der markante Oberalpstock mit seiner Staldenfirn-Abfahrt, welche im Winter hunderte von Skitüürler glücklich macht.

Bis zu P2582 wählen wir den Abstieg auf der selben Route, entschliessen uns dann aber noch für einen kulinarischen Besuch bei der Windgällenhütte AACZ, welche man via Unt. Furggeli 2487m erreicht. Bis der Magen etwas zu futtern bekommt, muss jedoch ein bisschen Geduld mitgebracht werden - der Weg bis zur Hütte zieht sich nämlich noch beachtlich in die Länge.

Nach einem vorzüglichen Essen auf der Sonnenterrasse der urchigen Hütte folgen wir dem markierten Weg bis zum Golzernsee, wo wir nun noch den Dessert, einen genüsslichen Schwumm bei 19 Grad warmen Wasser, geniessen. Das anschliessende Jung-Enten-Füttern rundete unsere Menükarte nochmals positiv ab und so gondeln wir glücklich, erfüllt und zufrieden (und vollgefressen...) mit der Seilbahn zurück nach Bristen.



Tourengänger: Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
12 Jul 11
Chli Windgällen plus · platonismo
T5
13 Aug 11
Chli Windgällen · Kieffi
T5 II
26 Jun 11
Chli Windgällen (2986 m) · halux
T4+
12 Okt 12
Chli Windgällen ? · Robertb
T5 II
10 Aug 11
Chli. Windgällen 2986m · Pere

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

dyanarka hat gesagt: Appetit bekommen!
Gesendet am 15. Februar 2010 um 08:33
Sehr informativer Bericht. Tolle Tour. Schöne Bilder!
Hab die Chli Windgällen soeben in meinen Sommerplan eingetragen!
Danke und viel Glück weiterhin!
*dyanarka*


Kommentar hinzufügen»