Vaiolonpass


Publiziert von Delta Pro , 2. September 2009 um 18:09.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:20 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 540 m

Ein erster Kontakt mit den Dolomiten-Spitzen – gemütliche Rundwanderung beim Rosengarten
 
Das Dolomit-Massiv des Rosengartens stellt sich geradezu in den Weg, ist man auf der Reise ins Herz der Dolomiten um Cortina d’Ampezzo. Von Bozen her ist es über den Karerpass schnell erreichbar und bietet das volle Programm an Akitivitäten – eine Vielzahl von Wanderwegen, mehrere Klettersteige, Gipfelziele und Sportklettereien für die Cracks. Zwei (ziemlich teure) Sesselbahnen befördern den Alpinsportler (oder was auch immer) von der Westseite her unmittelbar an den Fuss der senkrechten Wände, so dass die Erkundung der Dolomiten unverzögert beginnen kann.
 
Die Rundwanderung vom Rifugio Paolina über den Vaiolonpass zur Rotwandhütte ist ein gemütlicher Einstieg in die Dolomiten mit eindrücklichen Ausblicken auf die Rot Wand und den Mazaré Klettersteig und ist auch für den Normalverbraucher ohne Schwierigkeiten zu meistern. Die Wege sind sehr häufig begangen und entsprechend breit. Am Vaiolonpass gibt es einige etwas steilere Stelle (eine Leiter), wo man kurz Hand anlegen muss.
 
Mit der Sesselbahn vom Karerpass zum Rifugio Paolina, auf einem gut ausgebauten, schönen Höhenweg nach Norden und dann steil in den mit viel Geröll gefüllten Einschnitt des Vaiolonpass, der die Rot Wand vom nördlichen Teil des Massivs, der Rosengartenspitze und Co. trennt. Die Querung eines Schneefeldes (wohl oft bis weit in den Sommer) und eine steilere Passage mit einer Leiter erfordern etwas Vorsicht. Abstieg auf der Ostseite, zuerst über Geröllrücken, dann durch eine steile Geröllrinne und schliesslich auf einem angenehmen Wanderweg zur überlaufenen Rotwandhütte. Mit einem Aufstieg von knapp 10 Minuten kann man den kleinen, aber lohnenden Gipfel des Col de Ciampac besteigen (Südflanke, kurze Kletterei, T4). Das Felsberglein erlaubt schöne Ausblicke in alle Richtungen und etwas Ruhe vom Rummel der Wanderer-Massen. Der Aufstieg ist ebenfalls möglich durch eine Rinne der Nordseite (T5) und durch eine griffige Verschneidung direkt von Westen (III). Weiterweg zusammen mit viel Volk zurück zur Sesselbahn.

Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
8 Jun 07
Rotwand-Umrundung · MaeNi
T3 I
T3 I
T3 ZS-
T3+ WS-
17 Aug 14
Rotwand (2806m) · mp2012

Kommentar hinzufügen»