Ofenloch


Publiziert von Delta Pro , 12. November 2006 um 11:58.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:11 November 2006
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 450 m

Wanderung im wilden, hinteren Neckertal zum gewaltigen Ofenloch.

Start hinter Hemberg und auf dem „Necki-Abenteuerweg“ gegen den Ampferenboden. Das Abenteuer scheint in erster Linie die Markierung zu sein: Abschnittweise jeder Zweig am Wegrand, dann wieder nix mehr. So verpassen wir auch das Ende des Weges und ziehen, dann richtig abenteuerlich auf der rechten Talseite weiter, um über sehr wacklige Brücken schliesslich den Ampferenboden zu erreichen.

Von dort im steinigen Bachbett landschaftlich sehr schön bis zu Ofenloch. Stellenweise leichte Kraxelei, immer unter überragenden Nagelfluhwänden und unzähligen Wasserfällen. Das Ofenloch selbst ist eine riesige Nagelfluh-Höhle mit einer offenen Höhe von gegen 50 Metern und etwas 100 Meter Breite.

Ein eiskaltes Bade-Abenteuer im hintersten Necker darf nicht fehlen. Im aufkommenden Regen auf dem Fahrsträsschen wieder zurück.


 


Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»