Oberbauenstock 2117m.ü.M. - Dieses Mal hat's geklappt!


Publiziert von budget5 , 30. August 2009 um 21:31.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:30 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW   CH-UR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Niederbauen - Fullberg - Oberbauenstock - Zingel - Färnital - Stockhütte
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW nach Emmetten
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Ausgangspunkt

Der formschöne Oberbauenstock ist ein typischer Voralpengipfel mit viel Fels und Gras. Bereits vor zwei Jahren wollte ich ihn besteigen, scheiterte jedoch aus diversen Gründen. Diesmal hat's geklappt.

In letzter Zeit passierte es mir oft, dass ich eine Tour plante und kurzfristig dann doch um entschied. So auch heute, wo eigentlich der Titlis geplant gewesen wäre. Spätestens in der Niederbauenseilbahn wussten wir, dass dieses Vorhaben scheitern würde. Nichts desto Trotz wollten wir die Chance nutzen und unsere offene Rechnung mit dem höheren der Bauenstöcke begleichen, dem Oberbauenstock.

Nachdem wir uns auf Permafrost und Biese eingestellt hatten (Meteo...wieder einmal), überraschten uns die warmen Temperaturen schon ein wenig. Motiviert spurten wir auf den Fullberg. Die Nordwand des Oberbauenstocks wirkt imposant und abweisend, bedeutet für uns: Weiter gehen. Den Markierungen folgend gelangen wir rasch unter die Felswand. Diese lässt sich ziemlich einfach durchklettern, grösstenteils gesichert mit Stahlseilen. Kurz zuvor wollten wir uns einen Schluck aus der Wasserflasche genehmigen. Nichts da. Nur eine 0.5l Eisteeflasche fanden wir im Rucksack. Begrenzter "Wasser"vorrat für 2 Personen. Na ja, ändern können wir jetzt auch nichts mehr...oder doch? Fortsetzung folgt. Von Schwiren aus sind es dann noch gute 20min zum Gipfel. 

Der Aufstieg hat sich gelohnt. Die Hervorragende Aussicht vermag sämtliche Gipfelbezwinger zu begeistern. Nach einer kurzen Mahlzeit machten wir uns an den schönen Grat, der sich durch den Kanton Uri und Nidwalden schlängelt. Ein ständiges auf und ab, nirgends wirklich schwer, jedoch teils ein wenig ausgesetzt und vor allem eines: Lange. Unbedingt genug Zeit einplanen. 

Vom Zingel aus stiegen wir ab ins Färnital. An einem Bach füllten wir unsere mittlerweile leere Flasche. Wir wollten eigentlich zur Stockhütte traversieren, doch führt der Weg immer weiter ins Tal runter, bis ca. 1300m.ü.M. Anschliessend muss man alles wieder aufsteigen. Nicht wirklich angenehm, dafür umso mehr die kalte Schorle danach im Bergrestaurant. Mit der Seilbahn fuhren wir wieder runter nach Emmetten.

Fortsetzung mit der Flasche: Zu Hause angekommen, packten wir den Rucksack aus und siehe da: Die Flasche hatten wir die ganze Zeit im Rucksack mitgetragen. Wie so was passieren kann bleibt mir bis anhin ein Rätsel. Eines aber ist klar: Verdurstet sind wir nicht. Prost!


Tourengänger: budget5

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
7 Okt 10
Oberbauenstock - Risetenstock · Sibille
T4 WS+ I
T3
T3+
21 Jul 09
Oberbauenstock · annika
T5
18 Mai 11
Nieder- und Oberbauen · Kieffi

Kommentar hinzufügen»