Cinque Torri, Querfeldein zum Freilichtmuseum


Publiziert von oli.m , 10. Oktober 2009 um 16:45. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:29 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Cortina di Ampezo Richtung Falzarego Pass, Großer Parkplatz am Fuße der 5 Torri
Unterkunftmöglichkeiten:Pensionen in Cortina
Kartennummer:Kompass Nr.617

Allgemeine Info:
Das Freilichtmuseum von 5 Torri - Falzarego Pass

Während des Ersten Weltkriegs besetzte das italienische Heer das Gebiet Cinque Torri. Wegen der außergewöhnlich guten Sicht auf die nahen Berggruppen wurde hier der Kommandositz der italienischen Artillerie eingerichtet. Um die Felsmassen verteilte man eine Reihe von Kanonen gegen die österreichischen Posten am Lagazuoi und der Festung Tre Sassi.



Am Parkplatz der Seilbahn (nicht in Betrieb) ging es zunächst flach durch lichten Wald, entlang an kleinen Seen. Den gut markierten Weg folgend wurde der Aufstieg zunehmend steiler. Nach ca. 1/2 der Strecke kann man zwischen dem Fahrweg zum Rifugio Cinque Torri oder Pfaden durch die Büsche wählen. Wir entschieden uns für die unmarkierten Pfade, die Felstürme der 5 Torri stehts über uns vor Augen. Nach einiger Zeit verschwanden die eindeutigen Spuren und wir kletterten über flaches Buschwerk bis wir nach insgesamt 2h das Freilichtmuseum erreichten. Schöner Weg, Ina führte ;-) (T3)
Im Museum, kostenlos zu besichtigen, waren wir die einzigsten Besucher. Wir liesen uns Zeit und sammelten Eindrücke wie es sich wohl hier während des 1. Weltkriegs abgespielt hatte. Kann man sich heute kaum noch vorstellen, zum Glück! Für den Rückweg entschieden wir uns für den Fahrweg und erreichten auch bald den Abzweig wo wir beim Aufstieg die Pfade einschlugen. Ein schöner, historisch interessanter Tag.

Text+Fotos: Oli


Tourengänger: oli.m, Ina

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»