Val Mingèr (Nationalpark) - Val Plavna


Publiziert von Ivo66 Pro , 29. August 2009 um 19:59.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:21 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Pisoc-Zuort-Gruppe 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 670 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Mingèr - Sur Il Foss - Alp Plavna - Tarasp
Kartennummer:1:25'000 - S-charl

Einfache Bergwanderung im schweizerischen Nationalpark. Aber auch die Fortsetzung bzw. der Abstieg durch das Val Plavna ist nicht minder beeindruckend: Man wähnt sich hier eher in Kanada oder Alaska als in der Schweiz (allerdings kenne ich weder Alaska noch Kanada, weshalb diese Angabe ohne Gewähr erfolgt).

Ausgangspunkt ist der Parkplatz "Mingèr" im Val S-charl, kurz vor dem Dörfchen S-charl (auch Postautohaltestelle). Nachdem MeteoSchweiz noch heute Morgen ab Mittag Regen und Gewitter prognostizierten, planten wir lediglich eine Mini-Tour zum Passübergang Sur Il Foss und gleich wieder zurück zum Auto... Entgegen den Prognosen blieb es im Unterengadin aber bis zum Abend sonnig (!), weshalb wir etwas improvisierten.

Beeindruckend ist schon der Aufstieg durch das Val Mingèr durch herrliche Arvenwälder - nur die verschiedenen Vogelstimmen durchbrachen die absolute Stille. Schliesslich taucht bereits unterhalb von Sur Il Foss die beeindruckende Pyramide des Piz Plavna Dadaint aus, der dann vom Pass aus gigantisch wirkt.

Wir entschieden uns nun aufgrund des anhaltend guten Wetters, durch das Val Plavna nach Tarasp abzusteigten (gemäss Wegweiser auf dem Pass 3 Stunden) und hofften, noch ein Postauto zu erreichten, das uns zum Ausgangspunkt zurückführen sollte. Da wir über keinen Fahrplan verfügten, stiegen wir ziemlich zügig ab und benötigten für den Abstieg weniger als 2 Stunden und verpassten ein Postauto um nur 5 Minuten. Nach einer Rast am herrlichen See in Tarasp erreichten wir mit dem nächsten Postautokurs dennoch bequem das Val Mingèr. Ab Tarasp verlässt stündlich ein Postauto das Dorf Richtung Scuol. Dort gilt es nach S-charl umzusteigen, was problemlos war, sind doch im Unterengadin die Postautoverbindungen hervorragend aufeinander abgestimmt.

Tourengänger: Ivo66, Lena

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Linard03 Pro hat gesagt: schön!
Gesendet am 31. August 2009 um 08:01
eine der unzähligen Möglichkeiten im oder in der Nähe des Nationalparks! Diese Wanderung habe ich vor ein paar Jahren auch gemacht und kann deren Schönheit nur bestätigen!

Gruss, Linard03


Kommentar hinzufügen»