Realp–Rotondohütte SAC–Hüenersattel–Cavannapass–Villa–Alpe Cristallina–Passo del Narét–Lago del Naré


Publiziert von Kieffi , 25. August 2009 um 23:19.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum: 6 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo Rotondo   CH-UR   CH-TI   Gruppo Cristallina   Gruppo Poncione di Vespero   Gruppo Pizzo di Rod 
Zeitbedarf: 3 Tage
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Zug nach Realp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit Zug und Bus via Locarno
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Realp, Rotondohütte SAC, Hotels in Villa, Capanna Cristallina SAC, Hotels im Maggiatal oder eben im gemütlichen Biwak wie wir...
Kartennummer:1231, 1251, 1271, 1272

Mit genügend zu Essen, Kleidern, Schlafsack, Kocher und Militärblachen ging es am Donnerstag Morgen um 01:00 Uhr in Realp los Richtung Rotondohütte, allerdings nur, um möglichst bald einen Schlafplatz zu finden. Schlussendlich liefen wir ca. eine Stunde in einer herrlichen Vollmondnacht bergauf. Die Kulisse war einfach der Hammer. Wir hätten noch lange so weiterlaufen können, wenn wir nicht am nächsten Tag einiges vor gehabt hätten. Schliesslich legten wir uns auf einer gemütlichen Wiese neben der Strasse hin, um ein paar Kafi Schnaps zu trinken und dann ein paar Stunden zu schlafen. Am nächsten Morgen ging es früh los Richtung Rotondohütte. Beim Parkplatz machten wir uns ein feines zMorge und trafen noch einige Natosoldaten, die den freien Tag ihrer Ausbildungswoche nutzten, um die Berge kennenzulernen. Von der Rotondohütte ging es via Hüenersattel zum Cavannapass und runter nach Villa, wo wir uns den nächsten Schlafplatz suchten. Auf einer gemütlichen Wiese am Bach fand sich dieser. Es gab etwas feines zu Essen vom Kocher und ein paar Kafi Schnaps, bevor wir es uns in unserem Biwak gemütlich machten. Am nächsten Morgen zogen wir es vor, etwas länger zu schlafen. So zogen wir um 10.00 Uhr los Richtung Alpe Cristallina, wo wir unser Frühstück zu uns nahmen. Weiter ging es Richtung Passo del Narét, runter zum Lago del Narét. Hammermässig... Zwischen Lago del Narét und Lago Sambucco bezogen wir unser letztes Biwak, gemütlich neben der Maggia, wenn man sie schon so nennen darf. Am nächsten Morgen spazierten wir noch via Lago Sambucco nach Fusio, kauften uns einige tessiner Leckereien und fuhren mit dem Postauto nach Avegno auf den Zeltplatz, wo unsere Freunde uns erwarteten...

Tourengänger: Kieffi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»