Daubenhorn (2941m - via Klettersteig)


Publiziert von Pasci Pro , 22. August 2009 um 14:21.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:17 August 2009
Klettersteig Schwierigkeit: SS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:15
Aufstieg: 1680 m
Abstieg: 1680 m

Weil ich vor den Menschenmassen auf dem Klettersteig sein wollte, entschied ich mich, früh von Leukerbad loszulaufen und nicht wie gewohnt die Gemmibahn zu benutzen. Aufstieg von Leukerbad über den Gemmiweg bis Untere Schmitte. (T2, 1 1/4h)

Der Klettersteig beginnt harmlos ... eher als T3-Wanderung entlang der Daubenhorn Felswand. Der Weg ist schmal, teilweise ausgesetzt und nur selten mit Drahtseilen gesichert. Dann geht's endlich los mit toller Kletterei und der wahrscheinlich längsten Leiter der ganzen Tour, vorbei am grossen Schweizerkreuz, welches von Leukerbad gut ersichtlich ist. Nach rund 1 1/4 h ist die Obere Freiheit (Zwischenausstieg) erreicht. (S - SS, 1 1/4h)

Zu meinen der erste Teil sei einfacher als der Zweite ist ein Trugschluss. Technisch sind beide Abschnitte gleich anspruchsvoll und ausgesetzt. Der zweite Teil ist einfach doppelt so lange und entsprechend viel anstrengender. Einmal führt der Klettersteig in eine Höhle. Das ist ziemlich unangenehm wegen der Lichtverhältnisse. Zudem gibt es in der Höhle eine Verzweigung: leicht und schwierig. Ich konnte es nicht lassen und habe mich für den schwierigen Teil entschieden. Der ist definitiv ziemlich deftig weil er teilweise überhängend ist und über ziemliche Abgründe führt. (SS+) Diese Variante ist aber nicht sehr lang, leider!

Nach rund 1 1/2 Stunden kommt man zum Ausstieg ... meint man. Es gilt, entweder auf einem Pfad auf einen Sattel zu laufen oder über die luftige Variante dorthin zu kommen. Ich wollte schon das Gstältli ausziehen, hab mich aber noch gewundert wo echt der Gletscher ist und noch zugewartet. Zum Glück, denn vom Sattel geht es nochmals über einige Felsvorsprünge, dann über eine lange Traverse und schlussendlich über die x-te Leiter hinauf in die Daubenhorn-Lücke. Hier ist der Klettersteig endgültig geschafft. (SS, 2 1/4h)

Kurzer Aufstieg auf den Gipfel und dann Abstieg zum Gletscher (T2-T3, 15min). Der Gletscher war heute arper und ohne Steigeisen und Eispickel traute ich mich nicht drauf. Also bin ich am Rande abgestiegen um dann unten festzustellen, dass es keinen Umweg um den Gletscher gibt. Also doch darauf und erstaunlich problemlos überquert. Anschliessend ist der Weg bestens rot weiss markiert und nach 1 Stunde erreicht man den Gemmipass. (T4, 1 1/2h)

Wie gesagt, die Schwierigkeit ist in beiden Abschnitten ungefähr S - SS, durch seine Länge aber klar SS. Der Steig ist spärlich mit Eisen ausgerüstet und lässt jedes Kletterherz höher schlagen. Alles in allem ein tolles Erlebnis und ich empfehle jedem, vor dem grossen Andrang zu starten. Ich musste nur 3 Personen überholen. :-) Wer Tiefblicke nicht scheut und genug Armkraft besitzt, schafft den schwierigsten Klettersteig der Schweiz, muss aber mit Muskelkater rechnen.. ;-)

Tour im Alleingang.


Tourengänger: Pasci

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ SS
23 Sep 12
Ferrata del Gemmi-Daubenhorn · Laura.
S
SS
6 Sep 13
Daubenhorn - Klettersteig · Aendu
SS-
20 Sep 10
Leukerbadner Klettersteig · Freeman
T3 L SS
24 Aug 08
Daubenhorn Klettersteig · Solanum

Kommentar hinzufügen»