Ammergauer Kreuzspitze über Kuchelberggrat


Publiziert von felixbavaria Pro , 15. August 2009 um 20:21.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum:15 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Strecke:Ammerwaldstraße - Kuchelberg-Diensthütte - Kuchelbergspitz - Kuchelbergkopf - Kreuzspitze - Kuchelbachtal - Ammerwaldstraße
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ammerwaldstraße Ettal-Reutte bis kurz hinter Graswang, nach einer Brücke auf der linken Seite parken (großer kostenfreier Parkplatz).
Unterkunftmöglichkeiten:auf Tour keine
Kartennummer:Kompass 5, 25

Die Kreuzspitze ist ein ausgezeichneter Aussichtsgipfel (Schartenhöhe über 1100m) in den Ammergauer Alpen. Dementsprechend vielbesucht ist auch der Gipfel. Allerdings kommen 95% der Besucher die Normalroute von der Ammerwaldstraße hoch, da der Anstieg von dort recht kurz ist. Der Kuchelberggrat ist etwas für Leute, die verwachsenen Pfaden etwas abgewinnen können, lang und sehr einsam. Diese Route trifft erst ganz zum Schluss auf die vielbegangene Normalroute.

Vom Parkplatz folgt man der Forststraße ca. 3 km bis zu einer Lichtung (schöner Blick auf die nördlichen Ammergauer). Dann dem Schild "Kuchelberggrat" nach hinein ins Gebüsch (Trittspuren), bis man auf einen deutlichen Pfad trifft. Diesen deutlichen Pfad sollte man nun nie verlassen, auch wenn die Karte bei der ersten Hütte etwas anderes sagt (hier keinesfalls geradeaus, sondern im Wald auf den Kehren bleiben). Der Wald wird lichter und man erreicht die Kuchelberghütte 1597m. Nun im fast völlig freien Gelände eine leicht anstehende Querung im Aufstiegssinn links, bis ein nicht zu übersehendes Schild zum Kuchelberggrat weist. Ab hier auch vereinzelte rote Punkte (davor unmarkiert). Nun etwas steil über Wiesen zum Kuchelberggrat. Nun gibt es nur noch Schafsteige und Trittspuren, denen man leicht ansteigend zur Kuchelbergspitz folgt oder diese in der Südflanke umgeht (kaum Ersparnis). Die Kuchelbergspitz hat ein schönes kleines Gipfelkreuz mit Buch, das etwa 2-3 Besteigungen pro Woche anzeigt, hauptsächlich an Wochenenden.

Nun weiter dem Grat folgen (T3) oder nach links in die Südflanke ausweichen (T2), am Grat muss man mit einigen recht ausgesetzten Stellen rechnen. Bald erreicht man den Kuchelbergkopf, der so wenig ausgeprägt ist, dass man ohne GPS den höchsten Punkt wohl kaum ausmachen kann. Hier wird der Grat wieder viel freundlicher und leitet über Wiesengelände zum Sattel vor der Kreuzspitze.

Wer eine einfache Tour will, geht nun links (siehe Abstieg). Wer sich im steilen Schottergelände Marke "Ammergauer Kugellager" wohlfühlt, folgt den nunmehr guten Markierungen zur Kreuzspitze. Zwei recht ausgesetzte Querungen sind mit Ketten gesichert, bevor man auf die Normalroute trifft und wieder in einfaches Gehgelände kommt. In wenigen Minuten zum gut besuchten Gipfel (wem dort zu viel Betrieb ist: Die Kreuzspitze hat mehrere schöne Vorgipfel, entweder am Anstiegsweg oder Richtung Kreuzspitzl). 4 Std. vom Parkplatz.

(Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele sich in der sengenden Mittagshitze die Normalroute hochquälen. Irgendwann ebbt der Strom dann ab, vermutlich ist der Parkplatz unten voll.)

Abstieg zum Sattel wie Aufstieg, dann auf dem Weg Nr. 241 zum Kuchelbach. Wer nun eine gemütliche Waldwanderung erwartet, wird eines Besseren belehrt, denn der teils nur fußbreite und stark zugewachsene Pfad quert teils sehr steile Hänge und ist dadurch ziemlich wildromantisch - typisch Ammergauer eben. Schließlich erreicht man einen breiten Wanderweg, der am Kuchelbach entlang zum Abzweig an der Forststraße führt. Nach einer Wiederholung des 3-km-Hatsches vom Anfang erreicht man das Auto (3 1/2 Std.)

Natürlich bietet sich diese Tour für "Bike+Hike" an, die Forststraße am Anfang kann ohne weiteres mit einem Trekkingrad befahren werden.

Tour im Alleingang.

PS: Fotoapparat vergessen.
Für ein paar Fotos vom Kuchelberggrat von Bene69 siehe *Kuchelberg - Kreuzspitze - Geierköpfe.
Von mir gibt's ein paar nette Fotos von 2008, als ich in der Gegend (genauer gesagt auf der Forststraße am Anfang) einen Spaziergang gemacht habe.

Tourengänger: felixbavaria

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»