Klettern an der Schattenwand


Publiziert von MunggaLoch , 14. August 2009 um 16:29.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:12 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: 5b (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Parkplatz Alp Laui - P.1219 - Altstofel - Mutteli - Schattenwand - klettern - retour

Ich bin etwas im Dilemma. Wo trage ich dieses Klettern jetzt ein? Wir waren nicht auf dem Stoss. Eher näher am Schafwis, aber nicht auf dem Spitz. Und das Unghüür ist zwar hier im Hikr vermerkt, auf der 25'-Karte jedoch nicht. Und dort waren wir auch nicht.
Ich wählte auf alle Fälle jetzt trotzdem "Stoss", da es im Plaisir Ost in diesem Klettergebiet drin ist und man es so auch findet, wann man es sucht ;-)
PS: Ein paar Monate später... Das Dilemma besteht nicht mehr, die Schattenwand ist da... ;-)

Klettern an der Schattenwand ist nicht schlecht. Aber recht schwierig. Wir wählten zuerst "s'Schlüsselblüemli". Die ist mit 5b (5b, 4c, 5a, 5b) angeschrieben. Naja, vor allem gegen oben hätte ich auch den Schwierigkeitsgrad etwas nach oben korrigiert. Aber es ging noch so... ;-)

Wir waren die einzigen an diesem Tag an dieser Wand. So hatten wir die Qual der Routen-Wahl. Für nach dem Mittagessen wollten wir etwas "einfaches" machen und entschieden uns für den "Tuusigfüessler", welcher 5a (4c, 4c, 5a) ist. Auch da, die erste Seillänge 4c ist "recht einfach". Danach wird es schwieriger. Vor allem die dritte Seillänge ist in meinen Augen schwieriger als 5a. Ich hatte nicht mal so viel Magnesium dabei, um all meinen Angstschweiss weg zu bekommen...

Etwa speziell ist noch der Zustieg: Mit dem Auto fährt man bis zur Alp Laui, was noch recht einfach ist. Dort füttert man die Parkuhr mit 5 CHF und läuft los. Bis zur Alp Altstoffel (nach Punkt 1219) geht es gut. Doch hier beginnts... Ich hatte keine Karte dabei, nur den Plaisir Ost. Dort hat es einen "Weg" drin von der Alp bis rauf zu Mutteli. Gemäss Karte gibt es aber nur teilweise einen Weg. Am bessten steigt man von der Alp gerade auf. Dann bald mal so schräg auf die andere Seite, um ein "Felswändchen", welches mit Sträuchern überwachsen ist, rechts zu umgehen. Von dort sollte man an den Waldrand nach rechts gehen. So findet man die Wegspuren recht gut. Die führen immer eher rechts rauf, bis zum Zaun unter der Alp Mutteli. Von dort gibts wieder nichts, was ein Weg sein könnte ;-)

Was wollte ich sonst noch schreiben? Keine Ahnung! Also viel Spass beim Nachahmen...

Tourengänger: MunggaLoch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»