Strahlhorn & Fluchthorn von Mattmark


Publiziert von vandy , 9. August 2009 um 13:21.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 7 August 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 2150 m
Abstieg: 2150 m
Strecke:Mattmark, Schwarzbergchopf, Fluchthorn, Strahlhorn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto oder Postauto
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto oder Postauto

Wir haben schon viel von dieser Seite profitiert und möchten deshalb etwas beitragen indem wir diese aussergewöhnlich schöne Tour - unsere erste, die noch nicht im hikr beschrieben ist - "ausdeutschen".

Auf der ganzen Tour begegneten wir bis zum Gipfel keiner Menschenseele. Bei dieser Schönheit eigentlich unverständlich :-)

Startpunkt: Stausee Mattmark (2200m). Südlich von dem Stausee folgt man der Strasse in Richtung Grienberg. Nach der ersten Brücke folgt man einem nicht beschilderten oder markierten Pfad zur Schwarzbergalp (2373m). Weiter geht es auf gutem Wege zum Schwarzbergchopf (2868m) - dieser Weg ist auch im Stirnlampenlicht gut erkennbar. Schliesslich verlässt man den Weg und steigt westwärts zum Allalingletscher ab.

Über Schneefelder umgeht man nördlich den Üssere Turu (3031) und zielt auf das immer steiler werdende spaltenlose Schneefeld südwestlich von P. 3089. Dieses steigt man hoch - falls die Steigeisen noch nicht montiert wurden, kann rechts auf die Felsen/Geröll ausgewichen werden. Nördlich von P. 3250 geht es auf gut begehbaren und kleingehacktem Geröll bis zum Gletscher weiter.

Das Hangende Gl. Joch sowie der Inn. Turre lässt man südlich liegen. Der Inn. Turre sollte nicht zuweit nördlich umgangen werden (Spalten). Schliesslich steuert man in einem Bogen das Fluchthorn (3795m) an.

Nach dem ersten Gipfelglück steigt man in den Fluchtpass ab und steuert auf den Gipfel des Strahlhorns zu. In einem Bogen steigt man schliesslich auf den Punkt P. 4143 (möglichst westlich). Achtung Spalten.

Durch exponierte Kletterei (II+) erreicht man über den felsigen Grat den Gipfel [seehr schööön]. Nach den ersten 5-6m hilft eine am Fels angebrachte Schlinge die optimalen Routenwahl zu finden. Für schwache Gemüter ist eine Standsicherung zu empfehlen - Möglichkeiten gibt es genügend.

Der Abstieg erfolgt in einem Bruchteil der Aufstiegszeit über die selbe Route. Aber Aaaachtung! Zwischen P. 3250 und P. 3089 sollte man NICHT das Hinterteil als Fortbewegungsmittel nutzen. Fiese Unebenheiten im unteren Teil haben anhaltende Folgen :-)

Alles in Allem eine traumhafte und lohnende Tour!


Tourengänger: vandy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 ZS III
T4- WS
17 Aug 13
STRAHLHORN 4190m · Wolfenstein
ZS- III ZS+
19 Mär 16
Rimpfisch- Flucht und Strahlhorn · amphibol
ZS III
11 Jul 15
Strahlhorn Südgrat · Becks
T2

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Razerback hat gesagt: Strahlhorn
Gesendet am 10. August 2009 um 13:33
Hallo vandy

Gratuliere für die zwei schönen Gipfel. Diese zwei reizen mich auch schon länger. Obwohl sie ja vielfach mit den Skiern bestiegen werden möchte ich sie auch zu Fuss erklimmen. Tolle Fotos.

Grüss
Dani


Kommentar hinzufügen»