Pollux 4092m


Publiziert von chaeppi Pro , 10. August 2009 um 18:41.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 6 August 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:MGB Zermatt / Seilbahn Klein Matterhorn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie oben
Unterkunftmöglichkeiten:Zermatt
Kartennummer:Swiss Map 25

Eigentlich hatte ich für Heute eine Tour auf das Bishorn geplant. Beim Anruf in die Cabane de Tracuit am Vortag, wurde mir mitgeteilt, dass die Hütte völlig ausgebucht sei. Also musste ich mich für meine zwei freien Tage kurzfristig neu orientieren. So reiste ich dann nach Zermatt, um mit Kollege Christoph, der dort seine Ferien verbrachte den Pollux zu besteigen.

Bei herrlichem, windstillem Wetter, morgens um sieben mit der ersten Bahn aufs Klein Matterhorn. Bei besten Schneeverhältnissen sind wir gleich auf durchwegs guten Spuren über den Breithornpass via P3831 auf dem Verra Gletscher Richtung Schwarztor und weiter zur Südwestflanke des Pollux losmarschiert. Weiter in angenehmer Kletterei, auf trockenem, griffigem Fels zur Schlüsselstelle dieser Tour, der ca 5m breiten Platte die gequert werden muss. Die früher dort montierten Ketten wurden durch ein neues, angenehmes Fixseil ersetzt. Gleich nach der Querung gehts ebenfalls am Fixseil steil, aber problemlos durch den Kamin zum Plateau bei der Madonna hoch.

Kurze Pause um die bis jetzt nicht benötigten Steigeisen zu montieren, und weiter auf dem gut ausgetretenen Grat einfach zum Gipfel mit seiner herrlichen Aussicht. Im Gegensatz  zum Castor und Breithorn waren am Pollux kaum Leute unterwegs was natürlich sehr angenehm war, und somit auch an den Schlüsselstellen nirgends Stau herrschte.

Abstieg zurück zur Madonna und wiederum ohne Steigeisen, diesmal auf der Südostflanke, in gutem, durch die Sonne bereits schön angewärmten Fels zurück auf den Gletscher. Diese Route ist kaum zu verfehlen da die Felsen von den vielen Steigeisenspuren gut markiert sind. Ebenso sind mindestens zwei Sicherungsstangen vorhanden die bei Schnee und Eis sicherlich sehr hilfreich wären.

Der Rückweg zum Klein Matterhorn zieht sich ziemlich in die Länge, und sollte zeitlich nicht unterschätzt werden, gilt es doch am späteren Morgen im schon recht sulzigen Schnee, wieder einiges an Höhenmetern zu bewältigen.

Sehr schöne Tour auf einen in dieser Gegend nicht übermässig besuchten Gipfel.

 


Tourengänger: chaeppi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ III
31 Jul 09
Pollux, 4092 m · Sibille
WS
6 Aug 13
Eingehtour zum Pollux · emely
WS+ III
5 Aug 07
Pollux 4092m · roger_h
WS III
31 Aug 06
Pollux, 4092m · Baldy und Conny
T4 WS+ II
27 Jun 08
Castor und Pollux · Erli

Kommentar hinzufügen»