Steghorn (3146 m), Umrundung Lämmerenhorn


Publiziert von Shepherd , 7. August 2009 um 13:49.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum: 6 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1082 m
Abstieg: 1082 m
Strecke:17 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Gemmipass (Luftseilbahn)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie oben
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Schwarenbach oder jede Menge Hotels in Loèche-les-Bains.

Eine mehr als nur empfehlenswerte Rundtour der Superior-Klasse, mit

  • schöner warm-up-Wanderung entlang des romantischen Lämmerenbodens,
  • attraktivem Aufstieg das Leiterli empor, unter wachsamer Beobachtung der eigens vom Tourist Board eingeflogenen Steinböcke,
  • bequemer Begehung des mässig geneigten Steghorngletschers,
  • grossartigem Gipfelpanorama,
  • aussichtreichem Abstieg über den Normalweg dem Südwestgrat entlang,
  • berglandschaftlich abwechslungsreicher Umrundung des Lämmerenhorns, direkt vor den eindrücklichen Kulissen der Wildstrubel- und Lämmerengletscher.

Wenn man so im Internet herumblättert, findet man zum Leiterli - oberhalb der Lämmerenhütte - das eine oder andere Schreckmümpfeli (also übertriebene Schilderung der dort ach so dräuenden Gefahren), ein Scherzkeks hat diesen Aufstieg gleich noch zu T5 befördert, obschon ausgerechnet dieser (also der Aufstieg und nicht der Keks) eine der offiziellen Referenzen für T4 ist... Wie auch immer, meinen Hunden war dies das, was sie am liebsten haben, nämlich Wurst, und so wieselten sie locker und entspannt das mässig steile und nirgendwo ausgesetzte Leiterli - im oberen Teil wenige Meter vor versammelter Ibex-Family - empor.


Route:
Gemmipass 2346 m, Lämmerenhütte, Leiterli, Steghorngletscher, Steghorn. Normalroute SW-Grat runter, Steghorngletscher SW-Ende, weglos entlang Westflanke Lämmerenhorn, Aussichtspunkt 2575, zurück Richtung Wildstrubelgletscher, Lämmerenhütte, Gemmipass.


Tipps: Beim Steghorngletscher trifft man immer wieder auf blankes Eis und man muss daher den idealen Weg - obschon der Gletscher nur mässig geneigt ist - etwas suchen; im oberen Teil dafür guter Trittschnee (wer auf Nummer Sicher gehen will, schleppt seine Steigeisen mit oder benützt für Auf- und Abstieg die völlig eis- und schneefreie Normalroute über den SW-Grat). Bei der Umgehung des Lämmerenhorns muss man seinen Weg in der zum Teil zerklüfteten Gletscher-, Fels- und Firnlandschaft etwas suchen. Später trifft man auf Steinmannli, die auch zum Aussichtspunkt 2575 führen (ein kleiner viertelstündiger Umweg, der sich lohnt).



Weitere Bergtouren mit über 4'000 Fotos siehe auch
www.flickr.com/photos/von-marazzi

Thread über meine Berghunde unter
www.flickr.com/photos/von-marazzi/3086484807/in/set-72157610685320928/
 

Tourengänger: Shepherd

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1094.xol Track Overlay für Swissmaps, .xol

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
18 Jul 07
Steghorn · halux
T5 I
12 Aug 11
Steghorn - Rote Totz · Aendu
T4
2 Aug 11
Steghorn 3146 · apv
T4
15 Aug 09
Steghorn (3146m) · Pasci
T4
14 Jul 06
Steghorn, 3146 m · HBT

Kommentar hinzufügen»