God da Tamangur


Published by barosarot , 6 August 2009, 11h48.

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike:29 September 2007
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 3:00
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.
Route:S-charl - God da Tamangur - S-charl

Ok, ich gebs zu, bin ein wenig mystisch angehaucht, und wenn mir jemand von einem Feenwald erzählt, dann muss ich den sehen ;)

Ich mache mich mit meinen Kids auf den Weg nach S-charl. Das Engadin ist halt schon immer wieder schön. Bis Scuol ist alles noch mehr oder weniger bekannt, und dann, ich habe mir von der Dame, wo ich eine Übernachtung gebucht habe, den Weg erklären lassen, also in Scuol runter ins Tal und dann hinein ins Val S-charl, und sie hat gesagt, wenn ich das Gefühl habe, ich sei falsch, dann sei alles tiptop, und ich sei auf der richtigen Strasse. Ein Wunder, dass ich mit meinem Auto nicht durchs Bachbett fahren muss :) Also durch die Schlucht und rauf zu diesem wunderbaren Dörfli S-charl, welches im Winter nur mit Pferdekutschen oder Schneeschuhen erreichbar ist.

Ok, angekommen, umziehen und dann ab zum God da Tamangur. Es geht auf einer Alpstrasse schön an einem Bächli entlang, ganz gemütlich, es liegt zwar noch Schnee am Strassenrand, aber der kümmert uns (noch) nicht. Da ein Abzweiger zur Alp Tamangur Dadora, ui jetzt wirds nass und nässer :S wir stapfen rauf zur Alp durch den Schnee und Matsch, die Füsse werden schon langsam nass. So jetzt hat es nur noch Schnee, keinen Matsch mehr, aber ob das wirklich besser ist, egal, wir wollen jetzt die Feen besuchen ;)

Wir erreichen den Eingang zum Wald, und es ist wirklich mystisch, immerhin ist es der älteste, zusammenhängende Arvenwald Europas. Seit der Unterengadiner Dichter Pieder Lansel 1923 in einem berühmt gewordenen Gedicht den sterbenden Wald von Tamangur mit dem damals verschwindenden Rumantsch verglichen hat, ist "Il God da Tamangur" mehr als nur der höchstgelegene reine Arvenwald Europas. Er ist für die romanische Kultur und Sprache ein Symbol für Hartnäckigkeit, Überlebenswillen und Stärke.

Das Naturwaldreservat God da Tamangur ist 86ha gross. Hier kann sich die Natur frei entwickeln, Bäume werden keine mehr gefällt und abgestorbene liegen gelassen. Einzelne Bäume wachsen bis auf eine Höhe von 2400m, äusserst langsam, sie können dafür bis zu 700 Jahre alt werden. (Quelle: myswitzerland.com)

Jedenfalls fühlen wir uns bewegt, und fangen an, Märchen zu erzählen und mit den Feen zu spielen, irgendwie war es schon seltsam :)

Nun sind wir nass bis obenhin, die Füsse schwimmen in den Schuhen und wir gehen auf dem selben Weg wieder nach S-charl.


Hike partners: barosarot

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»