Piz Languard 3262m


Publiziert von Linard03 Pro , 3. August 2009 um 07:49.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:22 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 936 m
Abstieg: 936 m
Strecke:Alp Languard - Piz Languard - P.2733m - Foura da l'Amd'Ursina - Alp Languard
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Pontresina, Sessellift "Alp Languard" Talstation
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito

Die ersten Höhenmeter wollte ich mir schenken, denn ich wusste wieder mal nicht, wie gut die Knie halten werden … So bestieg ich um 08.20 Uhr die Sesselbahn und konnte dann um 08.40 Uhr auf der Alp Languard starten.

 

Sogleich ging’s stetig aufwärts, ohne Verschnaufpausen. Ab „Plaun da l’Esen“ wurde es merklich steiler und ab P. 2927m ging’s dann richtig zur Sache; will heissen felsiger und in engen Serpentinen Richtung Hütte hoch. Zugegeben; ich dachte, es sei weniger anstrengend, doch die letzten 150Hm zur Chna. Georgy hatten’s in sich. Zudem machte sich wohl auch langsam die Höhe bemerkbar, als ich noch die letzten Meter zum Gipfel in Angriff nahm.

 

Es bewährt sich immer wieder, zeitig unterwegs zu sein. Jedenfalls war ich um 10.35 Uhr auf dem Gipfel, wo lediglich eine weitere Person die herrliche Aussicht genoss. Ich war mind. 40 Minuten auf dem Gipfel, zeitweise ganz alleine. Interessanterweise war der Piz Languard gänzlich schneefrei (abgesehen von einem kleinen Schneefeld auf ca. 2800m), wogegen der Piz Albris und andere Gipfel immer noch sehr viel Schnee aufweist, wohl herrrührend von den letzten Niederschlägen am 18.07.

 

Bei einer kurzen Einkehr auf der Georgy-Hütte sah ich eine Völkerwanderung in Richtung Hütte/Gipfel; Zeit für mich also, langsam an den Abstieg zu denken … Uebrigens: am Piz Languard gibt’s alles Mögliche zu sehen: eine Mutter, die ihr ca. 6-jähriges Kind am Ski-Stock raufzieht, die Mutter in Sandalen unterwegs (!!). Oder ein Amerikaner, der seine ca. 10-jährige Tochter in Turnschuhen raufschleppt, etc. – mir grauts!!

 

Der Abstieg erfolgte auf demselben Weg zurück bis zu P. 2733m, wo ich kurzerhand entschied, via Steinbockweg zur Alp Languard zurückzukehren. Den Gedanken, auch noch via Segantini-Hütte zu gehen, verwarf ich dann wieder und nahm bei P. 2664m den direkten Abstieg auf die Alp Languard.

 

Um meine Kniegelenke zu schonen, welche sich heute einigermassen gut hielten, nahm ich dann auch wieder die Sesselbahn nach Pontresina runter.

Aufstieg ca. 1 Std. 50 Min., Abstieg dito (wie beschrieben mit Umweg via Steinbockweg) 


Tourengänger: Linard03

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6- II
T3+
T4
T3
3 Okt 11
Piz Languard 3261 m · chamuotsch
T4
29 Sep 10
Piz Languard · MaeNi

Kommentar hinzufügen»