Piz Blas (3019 m)


Publiziert von Shepherd , 19. Juli 2009 um 12:16.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum: 9 Juli 2008
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-TI   Gruppo Piz Blas   Gruppo Pizzo del Sole 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 1680 m
Abstieg: 1680 m
Strecke:23 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Staumauer Ritom, mit Auto oder Bergbahn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie oben
Unterkunftmöglichkeiten:Cap. Cadlimo

Eigentlich ist es - angesichts der Standseilbahn - ärgerlich, mit dem Auto zum Lago Ritom zu fahren, da aber die Bahn mit einem schnarchtütenangehauchten Fahrplan operiert (erste Bergfahrt 08.30 Uhr!), bleibt keine andere Wahl. So bin ich dann nolens volens im Morgengrauen (fünf Uhr) mit dem Auto hochgefahren (und war besonders im obersten Teil froh, dass mir kein anderes Fahrzeug entgegenkam: Ich fahre recht ungern im Hinderschigang auf eng(st)en Strässchen u.U. mehrere hundert Meter zurück...), die Stirnlampe brauchte ich dann aber nur für die Bedienung der Parkkasse (Fr. 8 pro Tag, alternativ werden auch 8 UBS-Aktien akzeptiert).


Route:

Parkplatz unterhalb Staumauer Lago Ritom 1820 m, Gropitt 1987 m, weglos zu Wegspuren (blau markiert) zum Passo del Camoghè 2178 m, Bocchetta del Camoghè 2242 m, Bassa della Fontana del Bò 2298 m; Wegspuren nach Norden, dann weglos zu Gane dei Poncioni Negri, bei Punkt 2344 auf Wanderweg weiter zu Cap. Cadlimo 2570 m. Dann weiter auf Wegspuren und weglos Senda del Tanelin 2539 m, die Höhe haltend zu Senda del Blas, Bocchetta del Blas 2889 m, SW Grat auf Piz Blas 3019 m; Cap. Cadlimo, Lago Scuro, Lago di Tom, Parkplatz

Der Aufstieg zum Piz Blas ist ruppig und anstrengend. Es gibt weniger vernünftige Routen bis zum Gipfel, als es von unten den Anschein macht. Ich teile die Ansicht anderer Berggänger, die die Schwierigkeiten dieser Besteigung höher bewerten, als in der gängigen Literatur festgehalten. Immerhin haben es schlussendlich auch meine Hunde (nach mehreren notwendigen z.T. haarsträubenden Abweichungen von meiner Aufstiegsroute) geschafft, und oben angekommen konnte ich dann nur noch sagen: „Fuss, Sitz, Blas“.

Der Piz Blas wird eher selten besucht. Eigentlich erstaunlich, denn der stellenweise etwas mühsame Aufstieg wird durch ein umwerfend schönes Panorama belohnt (sage und schreibe 722 Gipfel bei einer Sichtweite von 50 km)! Im Gipfelbuch waren für das ganze Jahr 2008 nur drei Einträge vorhanden.

                                                                 
                                                                    * * * * * *

Für den Aufstieg zur Cadlimo-Hütte habe ich eine ungewohnte Variante gewählt, siehe Routenbeschreibung. Man bewegt sich da vorwiegend weglos oder auf alten Wegspuren (die z.T. blau markiert und beim Passo del Camoghè sogar mit Stahlseilen gesichert sind). „Schlüsselstellen“ waren jedoch zwei pickelhart gefrorene steile Schneefelder (Gane dei Poncioni Negri), bei denen ein Abrutschen bloody 300 Höhenmeter tiefer geendet hätte. – Für diese Routenwahl waren zwei Gründe ausschlaggebend: Einerseits bevorzuge ich landschaftlich abwechslungsreiche Rundtouren (statt identischer Hin- und Rückweg; schliesslich soll man die gleiche Braut ja auch nicht zweimal heiraten!). Andererseits wollte ich die seenreiche Standardroute erst bei vollem Sonnenschein begehen, um dann auch einige gute Fotos machen zu können (65 weitere Aufnahmen siehe untenstehender Link zu meinem Flickr-Account).



100 weitere Bergtouren mit über 4'000 Fotos siehe auch
www.flickr.com/photos/von-marazzi

Thread über meine Berghunde unter
www.flickr.com/photos/von-marazzi/3086484807/in/set-72157610685320928/

 

Tourengänger: Shepherd

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1109.xol Track Overlay Swissmap, .xol

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5
T2
T4 I
11 Okt 09
Pizzo Barbarera (2804 m) · Shepherd
T3+ L
18 Okt 14
Piz Blas 3019m · marc73
T4+ I

Kommentar hinzufügen»