Heart Mountain


Publiziert von Delta Pro , 15. Juli 2009 um 10:03.

Region: Welt » Canada » Alberta
Tour Datum:31 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1000 m

Herzhafte Kraxel-Tour in den Rocky Mountains
 
Für uns war die Rundtour am Heart Mountain ein viel versprechender Wander-Einstieg in die Canada-Rundreise. Der Aufstieg zum Heart Mountain bietet gemütliches Kraxelvergnügen auf einem oft begangenen Weg mit massenhaft eindrücklichen Ausblicken in die Rocky Mountains. Die einzige zwingende Kletterstelle ist ein rund 3 Meter hohes Wändchen mit guten, gehörig abgespeckten Griffen. Dazu kann man beliebig Kletterpassagen im zweiten Grad anhängen. Mit der Umrundung des Talkessels ergibt sich eine schöne und abwechslungsreiche Rundtour.
 
Der Heart Mountain befindet sich ca. 10 km östlich von Canmore am Eingang des Banff National Parks. Es ist wohl eine der einzigen Wanderungen, für die eigens eine Autobahn-Ausfahrt konstruiert wurde (ausgeschildert mit „Heart Creek“). Vom grossen Parkplatz zuerst eine Viertelstunde bis zur Brücke über den Heart Creek. Dort beginnt der Steilaufstieg auf den Heart Mountain (Warntafel). Man folgt auf einem ausgetretenen Weg dem schönen Kamm, der allmählich steiler und felsig wird. Leichte Kraxelpassagen folgen. In der oberen Hälfte erreicht man die „Schlüsselstelle“ (knapp II auf 3m, nicht ausgesetzt). Anschliessend suchten wir immer die steilste Routen über die Felsaufschwünge. Zwei Türmchen im dritten Grad können freiwillig überklettert werden. Der Wanderweg umgeht die Aufschwünge. Nach rund 700 Höhenmetern abwechslungsreichem Aufstieg erreicht man den Vorgipfel. Nun geht es in stetigem auf und ab über den bewaldeten Kamm zum Hauptgipfel, die letzten Meter auf einem aussichtsreichen Felsgrat. Für den Weiterweg folgt man jetzt mit Vorteil dem Ostgrat des Berges und nach einem namenlosen Gipfel dem felsigen Sporn, der parallel zum Aufstiegsgrat wieder ins Tal führt. Die Wegspuren sind durchwegs gut erkennbar, die Route ist stellenweise aber recht steil und erfordert den Einsatz der Hände (T4). Schliesslich geht es auf einem Pfad durch undurchdringbaren, kanadischen Tannenwald zurück in den Talgrund und auf einem Wanderweg durch die Wildnis (parallel zur Autobahn…) zum Ausgangspunkt.

Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»