Rotwand, 1.885 m (Bike & Schieb)


Publiziert von mali , 14. Juli 2009 um 10:04.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:12 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:Fischhausen-Neuhaus - Spitzingsattel - Spitzingsee - Bergwachthütte - Wildfeldalm - Rotwandhaus - Rotwand - Rotwandhaus - Künpflscharte - Großtiefentalalm - Soinsee - Schellenbergalm - Mieseben - Osterhofen - Fischhausen-Neuhaus

Von Fischhausen-Neuhaus über die stark von Autos und Motorrädern befahrene Passstraße zum Spitzingsattel und Spitzingsee (Gewässer). An dem See vorbei bis in die Ortschaft Spitzingsee und durch diese hindurch. Am Ortsausgang links vorbei an der Mautstelle und der Straße in die Valepp folgen.

Bereits kurz nach der Mautstelle zweigt linkerhand eine für den öffentlichen Verkehr gesperrte Teerstraße Richtung Rotwandhaus ab. Dieser in angenehmer Steigung oberhalb des Valepptals folgen, bis nach der Bergwachthütte rechterhand ein beschilderter Waldweg zur Rotwandhütte abzweigt. Nun geht es steiler auf einem breiten Waldweg aufwärts durch die dicht bewaldeten Südwesthänge der Rotwand, im letzten Drittel, wo der Weg teils in Serpentinen verläuft, sogar so steil, dass sich der unroutinierte Mountainbiker nur noch schwerlich auf seinem Sportgerät halten kann (und sich der von seinen Clickpedalen ausgehenden Gefahr bewusst wird) oder sogar schieben muss.

Am Waldende erreicht man die Wildfeldalm. Noch eine Serpentine und es wird wieder flacher. Nun führt der geschotterte Fahrweg durch die Almwiesen unterhalb der Südhänge der Rotwand zum Rotwandhaus. Am Rotwandhaus deponiert man das Bike und wandert gemütlich auf gut angelegtem Steig durch die Südhänge zum Gipfel. Lediglich die letzten Meter erfordern kurz den Einsatz der Hände.

Nach der Gipfelrast steigen wir auf dem Aufstiegsweg wieder ab zum Rotwandhaus. Von hier aus tragen wir unser MTB über plattigen Fels in die Kümpflscharte und von dort aus über einen Steig mit felsigem Untergrund ca. 500 hm hinab zur Großtiefentalalm. Auf dem Steig herrscht MTB-Verbot. Ich wäre aber auch ohne das Verbotschild wohl eher nichr auf die Idee gekommen, da runter zu fahren ... Ab der Alm zunächst wieder in gemütlich Neigung über einen geschotterten Fahrweg zum Soinsee. Nun geht's merklich steiler bergab - jeder Verbremmser hätte wenigstens schmerzhafte Folgen - zur Schellenbergalm und ab dort in vertretbarer bis gemütlicher Neigung - zuletzt sogar geteert - abwärts nach Osterhofen.

Von dort über die öffentlich Straße zurück nach Fischhausen-Neuhaus.

Fazit: Eigentlich ne ganz nette Tour - wenn man sie andersum fährt ... Für den ungeübten Mountainbiker schon recht anspruchsvoll ...

Tourengänger: mali

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»