Fansipan 3143m


Publiziert von Cyrill Pro , 14. Oktober 2006 um 20:08.

Region: Welt » Vietnam
Tour Datum:25 November 2002
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: VN 
Zeitbedarf: 4 Tage
Aufstieg: 2500 m
Unterkunftmöglichkeiten:Im Zelt

Der Berg Fansipan 3143m steht am nächsten vom Dorf Sapa, im gebirgigen Norden von Vietnam, an der Grenze zu China. Riesige Waldflächen und ein eher feucht-kühles Klima prägen die Region. Der Berg ist sehr abgelegen und muss in drei bis fünf Tagen bestiegen werden. Es muss zweimal im Urwald in Zelte übernachtet werden, Berghütten gibt es keine. Das Geschrei der Affen ist teilweise ohrenbetäubend. Die ganze Tour wird mit einem vietnamesischen Guide und zwei Träger pro Person durchgeführt. Die Tour ist ausserordentlich eindrücklich. Der Berg weist noch eine Vegetation auf, auf 3000m wächst noch Bambus. Die Tour ist stellenweise weglos und nur mit Hilfe eines ortskundigen findet man die Route. Der Fansipan ist der höchste Gipfel von Vietnam. Beste Reisezeit für den Fansipan: September bis Dezember.

Ethnologie:  Die Ureinwohner von Sapa, die "Black Hmong" werden, im Gegensatz zum übrigen Vietnam, von Frauen dominiert. Ein Matriarchat. Sie sind in blau-schwarze Trachten gekleidet und stammen ursprünglich aus China. Die Black Hmong rauchen rituell Opium, mit einer Ausnahmebewilligung des vietnamesischen Staat. Die Black Hmong bauen den Schlafmohn auch gleich um Ihre Hütten an. Schlafmohn (Papaver somniferum) ist der Ausgangsstoff für Heroin (Morphin). Morphin ist ferner eines der stärksten Mittel, dass die Menschheit je entdeckt hat. In der Region Laos, Burma, Thailand und Vietnam wird im grossen Stil Schlafmohn für den Rauschgifthandel angebaut.

Weitere Bilder von meiner Vietnam Reise: http://www.hikr.org/post1475.html


Bestiegen und beschrieben von: Cyrill 

Tourengänger: Cyrill

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»