Hoher Frassen - BR Familienwandertag


Publiziert von goppa , 5. Juli 2009 um 21:46.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Lechquellengebirge
Tour Datum: 5 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 680 m
Abstieg: 680 m
Strecke:Muttersberg-Frassenhütte-Hoher Frassen-Tiefenseesattel-Muttersberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Muttersbergbahn in Bludenz, Fahrzeiten von Anfang April bis 01.11.2009 täglich von 09:00 bis 18:00
Kartennummer:SLK238

Von Hans Peter ursprünglich von Raggal aus geplant, sind wir heute als richtiger "Familien"Wandertag um 09:00 von Bludenz 680m mit der Muttersbergbahn die ersten 700 Höhenmeter auf den Madeisakopf 1401m hochgegondelt. Kurzer Abstieg in die Senke hinter'm Madeisakopf, ein Blick hinüber zur Bergbühne, wo regelmäßige Veranstaltungen stattfinden, danach zieht sich der Wanderweg südseitig hinauf zur Frassenhütte. Die Kinder sausen voraus, bald ist die Frassenhütte auf 1740m erreicht. Vom Gipfel grüßt schon das Gipfelkreuz, doch wir haben Zeit und genießen noch eine Knödelsuppe, bevor wir die gut 200 Höhenmeter aufsteigen zum Hohen Frassen auf 1979m.
Gipfelgruß, Gipfeljause, Gipfelschnaps, Gipfelpanorama - durch die Wolkentürme im Rätikon etwas eingeschränkt .... aber kein Gipfelkuß, fällt mir jetzt auf.
Die Kinder versuchen erfolglos, ein Grillfeuer zu entfachen, der nächtliche Regen hat Holz und Äste getränkt. Auf der Zufahrtsstraße nach Bludenz sehen wir die Kolonne der Österreich-Radrundfahrt.
http://www.vol.at/news/vorarlberg-sport/artikel/oesterreich-rundfahrt-sprintet-in-bludenz/cn/news-20090701-09532812/gemeinde/bludenz
Abstieg Richtung Osten zum Tiefenseesattel 1562m und zurück zum Gasthof Muttersberg, wo wir noch auf der Sonnenterasse verweilen, bevor uns um 15:30 die Bahn wieder ins Tal hinunter bringt.
Nach dem abschließenden Schnitzel-Essen im Gasthof Brunnenwald in Göfis, für die saftigen großen Wienerschnitzel weitum bekannt, ging es bald wieder nach Hause, wie es sich für einen Familienausflug gehört.
Was noch zu bemerken wäre: Hans Peter und Harry sind ohne Seilbahnunterstützung aufgestiegen. Thomas und Eva sind mit ihren bikes auf den Muttersberg hinaufgestrampelt. Gratulation!

Tourengänger: goppa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»