Hochturm - Leobnermauer bei "durchwachsenen" Verhältnissen


Publiziert von mountainrescue Pro , 5. Juli 2009 um 16:18.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Tour Datum: 5 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 991 m
Abstieg: 1009 m
Strecke:Präbichl-Lamingsattel-Ochsenboden-Hochturm-Ochsenboden-Leobnermauer-Lamingsattel-Präbichl
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Leoben-Trofaiach-Vordernberg auf den Präbichl und bei der Passhöhe gleich scharf rechts zu den Almhäusern, wo die Straße endet bzw. ein Parkplatz ist

Nachdem es uns gestern den Tourentag, durch mehr oder minder ständige Regenschauer, verdorben hatte, beschlossen wir heute dem Präbichl einen Besuch abzustatten.

Ursprünglich hatten wir vor, nur die Leobnermauer zu besuchen, entschlossen uns jedoch  zuerst dem Hochturm einen Besuch abzustatten und anschließend noch die Leobnermauer beim Abstieg „mitzunehmen“. Über Obere Handlalm und Lamingsattel ging es über den Ochsenboden zum Hochturm. Das Wetter war „durchwachsen“ – ständige Nebelfetzen wechselten mit Sonnenschein. Am Hochturm war es noch relativ ruhig, jedoch hielt uns der kalte Wind nicht lange am Gipfel. Beim Ochsenboden angelangt stiegen wir noch schnell auf die Leobnermauer und somit hat Harlem sämtliche Gipfel in dem Gebiet „eingesackt“ ;-) 

Nach 5 Stunden standen wir wieder beim Ausgangpunkt unserer Wanderung. Obwohl es ständig nach Regen ausgeschaut hatte, waren wir trocken ins Tal gekommen. Naja, wenn Engel reisen ;-)…


Tourengänger: mountainrescue, harlem

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 854.gpx Hochturm - Leobnermauer

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»