4 Tage Alpstein


Publiziert von Freddy , 2. Juli 2009 um 11:11.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:28 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Wasserauen in Wasserauen

4 Tage Alpstein.Wir haben uns entschlossen unsere Touren von einem zentral gelegenen Ort aus zu starten.
Da es ab 3 Übernachtungen im gleichen Hotel die Appenzeller Gästekarte gab, mit der man Bahn, Bus und Bergbahnen gratis benützen konnte. Unsere Wahl fiel auf das Hotel Wasserauen in Wasserauen.Direkt am Bahnhof und vis a vis der Ebenalpbahn.
1.Tag   Anreise kurz nach Mittag. Nach dem Zimmerbezug fuhren wir auf die  Ebenalp.Von dort wanderten wir über das Wildkirchli ( Äscher ) hinunter zum Seealpsee ( ca. 1 Std. ). Dann noch einmal etwa eine Stunde hinunter nach Wasserauen.Das ganze ist eine schöne gemütliche Nachmittagstour.
2.Tag   Hoher Kasten - Stauberen - Saxerlücke - Bollenwees - Bogartenlücke - Wasserauen.
Am Morgen mit Bahn und Bus nach Brülisau. Dann mit der Bergbahn auf den hohen Kasten. Dann über Stauberen und  Saxerlücke auf gut ausgebautem Gratweg nach Bollenwees am Fälensee.Keine ausgesetzten Stellen, für jeden Bergwanderer machbar. Nach dem Picnic am See gab es plötzlich einen Platzregen, den wir mit einem Kaffee im Rest. Bollenwees überbrückten.Nachher gings weiter,hinauf zur Bogartentenlücke. Nur bei guter Kondition empfehlenswert. Auf dem Weg hinunter nach Wasserauen fing mein Knie an zu schmerzen. Vor ca. 4 Jahren hatte ich schon einmal das gleiche Problem,das dann aber wieder gut wurde.
3.Tag      Heute ist der Säntis auf dem Programm. Da ich aber mein Knie immer noch spürte,waren wir nicht sicher, ob wir es wagen können. Unser Plan war,über den Seealpsee auf die Meglisalp und dann über den Grossschnee auf den Säntis. Mit der Bahn hinunter zur Schwägalp und von dort nach Weissbad wieder wandern.Aufwärts bis zum Seealpsee ging es gut. Aber sobald es ebenaus und abwärts ging schmerzte das Knie immer mehr. Da es noch rund 4 Std. wären auf den Säntis und es keine Möglichkeit mehr gibt im Notfall eine Bahn zu nehmen,mussten wir die Tour abbrechen.Zwar nur sehr ungern, aber wenn es nicht geht geht es nicht. Also enschlossen wir uns auf die Ebenalp hinauf zu gehen, und von dort mit der Bahn hinunter zu fahren. Da wir somit am frühen nachmittag zurück waren, und wir die Appenzeller Gästekarte besassen,nahmen wir das Auto,fuhren nach Jakobsbad, und mit der Bahn auf den Kronberg.
4.Tag     Heute wäre Ebenalp - Schäfler - Mesmer - Seealpsee auf dem Program gewesen. Aber da mein Knie immer noch schmerzte und wir noch nie auf dem Säntis waren, fuhren wir auf die Schwägalp und von dort auf den Säntis.Von oben haben wir dann die verschiedenen Routen studiert, damit wir beim nächsten Mal wissen, was uns erwartet.

Tourengänger: Freddy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»