Wildstrubel (3244 m)


Published by beppu Pro , 12 August 2019, 14h06.

Region: World » Switzerland » Bern » Simmental
Date of the hike:11 August 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Mountaineering grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Time: 2 days
Height gain: 2036 m 6678 ft.
Height loss: 1186 m 3890 ft.
Access to start point:Bahn, Bus
Access to end point:Luftseilbahn, Bus, Bahn
Maps:Schweiz Mobil

Heute ist Tourentag. Bei leichtem Nieselregen fahre ich mit dem Roller zum Bahnhof Langnau. Kaum Parkiert giesst es wie aus Kübeln.
Zu neunt fahren mit dem Zug Richtung Lenk, bei Wimmis müssen wir aussteigen wegen Streckenunterbruch. Wir haben Zeit, laut Radar hören die starken Niederschläge erst um halb elf auf. Nach Dreiviertelstunden kreuzt ein Gelenkbus auf, dessen Ortsunkundiger Chauffeur dankbar unseren Tourenleiter als Navigator beansprucht.

Ab Oey Diemtigen bis Iffigenalp läuft es dann reibungslos. Der Iffigfall ist heute in Hochform, der Chauffeur hält extra an damit wir das Schauspiel  geniessen können. Beim Restaurant Iffigenalp blitzschnell umsteigen in die Gaststube. Hier beschäftigen wir uns mit Kaffee und Gebackenem, bis kurz vor elf die Niederschläge definitiv aufhören.

Nun folgt der gemütliche Aufstieg zur Wildstrubelhütte. Bis zum Nachtessen beschäftigen wir uns mit allerlei Seilübungen. Nach dem Essen kommt draussen Dynamik ins Spiel. Sollte nun doch noch die verschollen geglaubte Sonne zum Vorschein kommen? 
Ein spektakuläres Schauspiel, die untergehenden Sonne inmitten von stark wechselnder Wolkendynamik, ein wunderschöner Tagesabschluss wie man es sich in einer Sac Hütte wünscht.

Morgens um fünf Frühstück, anschliessend Abmarsch Richtung Plain Morte, über den Gletscher bis zum heutigen  Ziel Wildstrubel. Das Wetter top, das Panorama ebenso. Nach ausgiebiger Gipfelrast folgt der Abstieg über den Strubelgletscher zur Lämmerenhütte. Nach einer kulinarischen Pause bewältigen noch den restlichen Weg bis zur Gemmi.

Mit der Bahn runter nach Leukerbad, statt gleich den nächsten Bus zu nehmen gönnen wir uns noch eine Erfrischung mit Glace und ein bisschen relaxen.
Die Heimfahrt verläuft reibungslos, wir können auf eine wunderschöne Tour zurückblicken und uns auf die nächste freuen.
Herzlichen Dank an Simon für die Organisation und kompetente Tourenleitung. Allen ein Dankeschön für die gemütlichen kurzweiligen zwei Tourentage.

Hike partners: beppu


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»