Sentier des Roches - Petit Hohneck - Lac de Schiessrothried - Hohneck


Published by Max Pro , 10 August 2019, 20h40.

Region: World » France » Vogesen
Date of the hike: 2 August 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: F 
Time: 6:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:18 km
Access to start point:Col de la Schlucht, erreichbar von Munster über die D417
Maps:https://www.geoportail.gouv.fr/carte

Der Sentier des Roches ist einer der bekannteren Wege am Col de la Schlucht, allein ist man dort nicht. Der Steig (GR 531) beginnt ungefähr 150 m östlich des Kreisverkehrs, ist mit einem blauen Rechteck markiert und führt in leichtem Auf und Ab durch die steile Ostflanke. Etliche Stellen sind gesichert, einen kleinen Durchschlupf hat's auch und immer wieder bieten sich schöne Ausblicke.

Schliesslich mündet der Steig in den breiten Weg zur Ferme Auberge Frankenthal. Es fällt schwer, sich von dem idyllischen Fleckchen loszureißen, aber es liegen noch ein paar Meter vor uns. Ungefähr 10 Minuten nachdem wir die Hütte passiert haben, biegen wir auf den Steig zum Col du Schaeferthal ab, der ist nun mit einem roten Dreieck markiert. Ein Abstecher zur Grotte Dagobert lohnt sich, der ehemalige Frankenkönig soll sich hier mit seinen Getreuen versteckt haben.

Das Gelände wird freier und die Ausblicke besser, östlich vom Col du Schaeferthal sieht man die flache Kuppe des Petit Hohneck, unser nächstes Ziel. Wir müssen unsere Tour etwas umbauen, denn der Steig vom Col du Schaeferthal zur Auberge du Schiessroth ist wegen eines Felssturzes gesperrt. Deshalb überschreiten wir den Petit Hohneck und steigen weglos Richtung Osten entlang einer Lifttrasse ab. Auf 1140 m Höhe treffen wir auf den Wanderweg, der uns nach rechts zur Auberge du Schiessroth bringt, auch ein schönes Fleckchen.

Der Weg zum gleichnamigen See Lac de Schiessrothried leitet uns in unzähligen Serpentinen durch den Wald abwärts und bald stehen wir an seinem südseitigen Damm. Nicht weit entfernt befindet sich ein Parkplatz, man merkt es deutlich am Zulauf. Der Andrang legt sich bald, denn nun wenden wir uns Richtung Col du Wormspel (blaues Dreieck) wieder bergan. In ziemlich genau nordwestlicher Richtung, sukzessive steiler steigen wir Richtung Hohneck hoch mit hübscher Rückschau auf das bisher erreichte.

Am Col du Wormspel empfängt uns ein strammes Lüftchen und reichlich Volk, Parkplatz und benachbarte Lokalität garantieren Genuss und kurze Wege. Der Rückweg verläuft nun recht flach (Markierung rotes Rechteck) über den Col de Falimont und Les Trois Fours zurück zum Col de la Schlucht.

Dabei gönnen wir uns noch einen kleinen Abstecher zu den Rochers de la Martinswand, die haben wir vom Frankenthal aus ja bereits erblickt. Ein Weg ist zwar auf der geoportail Karte nicht eingezeichnet, aber es gibt ihn. Eine Infotafel präsentiert eine Übersicht über das Klettergelände, in das man sozusagen "von oben" einsteigt. Hier ist Vorsicht geboten, wie zu erwarten ist das Gelände abschüssig, aber wegen der Tiefblicke lohnt es sich.

Eine wirklich empfehlenswerte Tour.

Hike partners: Max


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»