Gross Düssi (Piz Git) NW-Grat


Publiziert von Ricardo , 30. Juni 2009 um 21:59.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:28 Juni 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Strecke:Tag 1: Schachen (1185m) - Hüfihütte (2334m) Tag 2: Gross Düssi (3256m) - Hinterbalm (1820m) - Golzeren Thalstation (832m)
Kartennummer:1:25'000 Schächenthal (1192)

Summer Opening im Maderanerthal: Gross Düssi - Nordwestgrat
[SAC Clubführer Urner Alpen Ost, Route 522]

Nicht bis in die Haarspitzen motiviert, bin ich am Samstag in Nebel und Regen zur Hüfihütte aufgestiegen (3 1/4h). Ein Alptaxi verkürzte sehr willkommen meinen Weg (041 883 1808 / 041 883 1480). Die warme Hütte und Pauls Gastfreundschaft, genauer: das Abendessen machten das Wetter aber bald vergessen.
Am nächsten Morgen nach 4 Uhr war der Himmel über dem Gross Düsi wolkenlos. Paul war extra aufgestanden und hatte ein Frühstück bereitet - der perfekte Wirt!

Ich stapfte gegen 5 Uhr von der Hütte los. Nach 150m quert man rechts (südöstlich) hoch zum Ober Hüfifirn. Ich habe die Spaltenzone in der Falllinie des Gross Düssi links (östlich) umgangen. Es liegt noch reichlich Schnee, Spalten aktuell kein Problem, allerdings war der Schnee schon morgens recht weich. Ideal wäre wohl ein Abmarsch um halb fünf Uhr gewesen, da die Sonne ab 6 Uhr prall in den Firn scheint.
Oberhalb der Spaltenzone westlich in die Lücke (2819m) querend. Von dort dem Grat entlang (siehe Führer) zum Gipfel. Der Grat ist bereits praktisch schneefrei, nur bei zwei, drei kürzeren Gratabschnitten musste ich über spitze Schneegrätchen balancieren. Der Fels war auf der Südostseite des Grates glitschig und hie und da vereist. Der Grat ist teilweise brüchig, aber war durchhwegs problemlos und ohne
Eisen zu begehen. Keine Stelle über III.
Im Nordostgrat - meiner ursprünglich geplanten Route - liegt noch sehr viel Schnee.

Den Abstieg hatte ich über den Tschingelplanggen geplant, bin dann aber über Schattig Düssi abgestiegen und konnte so fast 1000 Höhenmeter über Firn abrutschen. Beim Abstieg in der der Rinne hätte ich ohne Eisen ca. 50 Höhenmeter Stufen schlagen müssen!
Nach einem Besuch der sehr herzlich bewirteten Hinterbalmhütte dann der lange Abstieg nach Golzeren, insgesamt 2400 Höhenmeter.

Eine satte Tour mit eindrücklicher Aussicht auf Clariden, Tödi und den Hüfifirn.
Die lang ersehnte Sonne und die warmen Temperaturen verwandelten das Maderanerthal und seine Bewohner in ein ruhiges und friedliches Summer Opning... 


Tourengänger: Ricardo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS-
12 Okt 07
Gross Düssi · joerg
WS II
23 Mai 99
Gross Düssi / Piz Git 3256,0m · Sputnik
T6 WS+ II
3 Jul 05
Gross Düssi · Delta
WS II
T5 WS+ II

Kommentar hinzufügen»