Tössquellbike


Published by ossi , 13 August 2019, 11h34.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:25 May 2019
Mountain-bike grading: AD - Technically demanding
Waypoints:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:siehe Text
Access to start point:Bhf. Steg
Access to end point:dito
Maps:Singletrailmap Zürich Oberland

Frühling, Wärme, Sonne, ach ist da ne Wonne.

Steg, Fischenthal, Tannen. Gemütliches Einrollen mit dem Fahrrad, der Anstieg nach Tannen braucht dann bereits etwas Muskelkraft. Kurz vor Tannen Schotterstrassse.

Tannen - Überzütt - Scheidegg: Gleich nach Tannen muss ich kurz absteigen. Bis Überzütt Singletrail mit kurzen Schiebepassagen, aber auch fahrbare Abschnitte. Schöne Aussichten in hübsche Gegenden. Ab Überzütt wähle ich den Fussaufstieg zum Dürrspitz, um von dort via Singletrail nach Scheidegg zu fahren. Diese Variante ist für den erlesenen Geschmack, denn man kann ungleich gemütlicher von Überzütt direkt zur Scheidegg rollen.

Scheidegg - Wolfsgrueb - Boalp - Hand: Asphalt bis zur Boalp. Die Gegend kenne ich mittlerweile fast besser vom Touren im Winter als vom Wandern im Sommer, geschweige denn vom Radfahren. Von der Boalp bis zur Hand geniesse ich die Forstsrasse. Kurz nach der Schwämi ist eine Treppe zu fahren, man sollte nicht nach links in den steilen Wald stürzen.

Gleich nach der Treppe gibt's einen durchaus vergnüglichen Schwatz mit einem Wanderer. Es scheint, als sei ich seiner Meinung nach als Biker berechtigt, diese Gegend zu befahren. Als E-Biker hätte er aber seine Vorbehalte gehabt. Aha, denke ich. Wie sieht's denn wohl mit den Wanderern aus, die mit dem Auto zur Wolfsgrueb hochfahren? Und jenen, die laute Kinder mit dabei haben? Oder wenn ein Paar frühmorgens den Vögeln lauschen will und sich dann wegen einer Nichtigkeit laut streitet? Oder, oder, oder?

Hand - Schindelberg - Schindelberghöchi - Schnebelhorn: Nur noch Naturstrassen. Ab Schindelberg wähle ich wieder die Idealistenvariante direkt über den Grat, hier kommen die meisten nicht ums Schieben herum. Hübscher Singletrail hinunter in den Sattel zwischen Schnebelhorn und Schindelberghöchi. Dank Heuschnupfennase kann ich sogar meinen "Nies-Turbo" aktivieren und bin schneller im Sattel als geplant. Schiebenderweise aufs Schnebelhorn.

Hier begegnet mir der nächste lustige Herr. Auch er erklärt mir sinngemäss, dass ich als Biker zu den Guten gehöre, während die E-Biker zu den eher weniger Guten gehören. Da hab ich ja Glück, gibt's in der Rangliste der Outdoor-Touristen noch Leute unter mir. Nicht auszudenken, gäbe es keine E-Biker.

Schnebelhorn - Punkt 1177 - Tierhag - Burenboden - Bärloch - Fülliweid - Orüti - Steg: Die Abfahrt zurück in den Sattel zwischen Schnebelhorn und Schindelberghöchi ist für mich eher über als unter dem Limit. Ich komme knapp alles fahrend hinunter, muss aber immer wieder anhalten und zwei Mal vom Rad springen. Vom Tierhag zum Burenboden auch nicht einfach, aber viel besser zu machen. Richtig gut ist dann der Singletrail hinunter zur Fülliweid. Weiter über die Schotterpiste nach Orüti. Zurück nach Steg.

War nicht das letzte Mal in dieser Gegend.

Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

KurSal says: MTB
Sent 13 August 2019, 12h40
Immer diese MTB :-)
Meine erste Begegnung als Wanderer mit einem Bergvelo war im Herbst 1983 in Lescun (F) auf der Chemin de la Mâture. Zwei Amerikaner aus dem Team von Garry Klein waren da auf dem GR10 unterwegs, wie ich nur eben auf dem Velo und nicht zu Fuss.
Seit 1992 fahre ich selber MTB.

countryboy Pro says: RE:MTB
Sent 13 August 2019, 23h28
Stimmt: "Immer diese MTB!" Sagen mir zwar tatsächlich nichts, aber dank Ossis gutem Auge sind trotzdem immer sehenswerte Bilder mit dabei. ;-) Ob in den Wanderschuhen oder auf dem Sattel, weiterhin genüssliche Touren...
Gruss, Yves
P.S. Diese Ecke kenne ich bis jetzt nur vom Schneeschuhwandern. In weiss also auch sehr schön.

ossi says: RE:MTB
Sent 15 August 2019, 08h36
1992? Wow, eine lange Bikerkarriere, gratuliere! 1992 konnte ich mit dem Rad knapp zur Schule fahren, dafür aber im Gehen, in einer Hand, in der Menschenmenge und im Gegenwind knitterfreie Joints drehen. Die Zeiten ändern sich...

ossi says: RE:MTB
Sent 15 August 2019, 08h39
Hoi countryboy!

Also ich würde Dir etwas sagen auf dem MTB, nämlich "hoi"!

Und beneiden tu ich Dich auch, nämlich um Deinen Wohnsitz. Siehst Du von zuhause auf den Säntis?


Post a comment»