Fels und Eisausbildungswoche


Publiziert von darkthrone , 28. Juni 2009 um 15:45.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:15 Juni 2009
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: IV (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 

Nachdem ich schon beim SAC einen Weekendkurs in Eisausbildung besucht hatte stand nun eine ganze Woche Fels und Eis auf dem Programm um nochmals das letztliche Rüstzeug zu bekommen um selbständig Hochtouren planen und gehen zu können.
So fuhr ich am Montag in Richtung Furkapass zum Hotel Tiefenbach welches unser Homebase für diese Woche war.
Bei einem Kaffe lernten wir (die Kursteilnehmer und Emanuel Schrott unser Bergführer)uns  etwas näher kennen bevor die erste Ausbildungssequenz startete.
Da das Wetter verregnet war befassten wir uns im trockenen mit der Theorie und den Ausrüstungsgegenstände, am Nachmittag war dann hinter dem Hotel Standbau angesagt. So wurde mein Repertoire von Knoten bis am Abend um einige mehr erweitert.
Dienstag:
Das Wetter war immer noch gleich schlecht und ich dachte schon: „Oje das gibt ein ungemütlicher Ausbildungstag“. Aber dank der Spontanität von Emanuel fuhren wir dem Schönwetter im Süden entgegen und durften bei angenehm warmen Temperaturen im Alpinklettergarten Bellinzona unser Standbau direkt in der 1:1 Anwendung perfektionieren.
Der Alpinklettergarten war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, hatte es doch wenn es hoch kam max. 2-3 BH zwischen den Ständen. Zum Teil war auch gar kein BH zu finden und ich fragte mich am Anfang ob ich die Route verfehlt hatte. So kam man ab und zu ein paar solo Einlagen im 3. Grat.
Am Nachmittag entschieden ich und meine Seilpartnerin uns für eine Mehrseilroute im oberen 3. Grat über  5 Seillängen. Die Bewertungen der Routen war gewöhnungsbedürftig, kletterte sich doch der 3. Grat hier wie im mittleren, oberen 4 Grat. Dazu kam noch der psychische Aspekt bei den Schlüsselstellen, wo der letzte BH 4-5 Meter zurück und der nächste BH 4-5 Meter nach der Schlüsselstelle lag. So kam ich ein paar Mal ins Schwitzen. Ich setzte zum ersten mal ein Friend in einen Riss. Oben angekommen durften wir uns dann noch über 40 Meter und einen Überhang freischwebend abseilen, was den Tag perfekt abschloss.
Mittwoch:
Endlich war das Wetter etwas freundlicher und so fuhren wir über den Furkapass und den Sustenpass bis zum Steingletscher wo heute eine plattige 7. Sl. Route im mittleren 4 Grad auf dem Programm stand.
Der Standbau klappte nun bei allen Teilnehmern wie aus dem FF und so konnten wir die Tour bei schönstem Sonnenschein geniessen.
 
Donnerstag:
Heute stand eine Ausbildungssequenz auf dem Gletscher auf dem Programm.
So konnte ich den Österreicher Flachschenzug welcher ich schon im letzten Kurs lernen durfte nochmals vertiefen. Des Weiteren liess ich mich in eine Spalte abseilen und übte mich in der Selbstrettung mithilfe der Brusik- Aufstiegstechnik.
Eisklettern, Eissanduhren etc. standen auch noch auf dem Programm.
 
Freitag:
Eigentlich war heute die Tour auf das Chli Bielenhorn über den Schildkrötengrat geplant, doch das Wetter machte uns wieder einen Strich durch die Rechnung. Regen, Regen, Regen.
So fuhren wir an unserm letzten Tag nochmals nach Airolo in die Kletterhalle wo wir unsere Klettertechnik verfeinerten bevor es dann zurück nach Hause ging.
Fazit:
Eine absolut lohnende Ausbildungswoche bei der ich sehr viel lernen durfte und mich jetzt fit fühle um eigene leichte und kombinierte Touren mit einem guten Mass an Sicherheit und Wissen angehen zu können.
Die Teilnehmergruppe war super und so planen wir in Zukunft einige Anwendungstouren zusammen anzugehen.
Ein grosses Dankeschön auch an unseren Bergführer Emanuel Schrott von Wolkenlos.ch welcher uns die tolle Woche ermöglichte und mit seinen spontanen Ideen und Einfälle, Regentage zu Sonnentage werden liess.

Tourengänger: darkthrone

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
31 Jan 11
Chli Bielenhorn 2'940m · saebu
SS
10 Mai 15
Galenstock via Ost-Couloir · Dolmar
T5 II
WS WS
WS
5 Jun 16
Obere Bielenlücke (3248m) · Laura.

Kommentar hinzufügen»