Hoher Kasten


Publiziert von dani_ , 28. Juni 2009 um 08:27.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:27 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Sennwald - Alp Rohr - Hoher Kasten - Alp Rohr - Sennwald
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zufahrt nach Sennwald mit Inline-Skates
Kartennummer:2598 Werdenberg - Alvier

Abends wollte ich noch schnell eine Tour machen, weil nach dem Regen des Tages das Wetter nun ganz passabel aussah, zwar noch teils wolkig, aber eben auch etwas Sonne, kein Regen und wenig Wind. Eigentlich wollte ich zum Hohen Kasten fahren und mir die Wanderwege anschauen, sozusagen auskundschaften für eine Wanderung auf den Hohen Kasten. Habe Sandalen eingesteckt, weil die auf den Inline-Skates leicht zu transportieren sind und auf der Karte im unteren Teil des Aufstiegs eine Strasse eingezeichnet ist.

Aufbruch um 19:08 zu Hause. Ankunft in Sennwald-Strick auf 500m um 19:45. Inline-Skates abgeschnallt und die Sandalen angezogen. Der Aufstieg auf der Strasse funktionierte auch problemlos. Irgendwann hat mich ein Quad überholt. Da habe ich mir gedacht "Wo der wohl hinfährt?". Von der Karte hatte ich es so in Erinnerung, dass die Strasse auf ca 900m enden würde. Nun wollte ich gerne schauen, wo das Quad steckt und dachte, dass der ja nicht weit sein kann, da die Strasse bald zu Ende ist und man auf so einem Wanderweg nicht gut Quad fahren kann. Die Asphaltstrasse war auch dann emol zu Ende, nur der weiterführende Wanderweg war eigentlich eine Schotterstrasse. Bin dann noch weiter und dachte, dass hinter der nächsten Kurve ja nun bald mal das Quad stehen müsste. Der Weg zog sich und führte durch 2 Tunnel. Schliesslich war er dann doch zu Ende und dort bei der Alp Rohr habe ich das Quad auch stehen sehen.

War nun auf 1'215m und es war 20:50. Oben habe ich schon den Grat gesehen, sah überhaupt nicht weit aus, ausserdem war ich gerade gut in Fahrt. So beschloss ich, den Wanderweg Richtung Hoher Kasten mit meinen Sandalen auszuprobieren. Ich dachte "umkehren kannst de immer noch". Da es an dem Tag schon ordentlich geregnet hatte, waren meine Schuhe schnell feucht (nasses Gras rechts und links vom Weg, auf dem Weg verlaufen teilweise Rinnsale, Überqueren von kleinen Bächen). Die Feuchte hielt sich aber in Grenzen und so stieg ich weiter auf. 21:20 Grat, toller Blick Richtung Sämtisersee und Altmann sowie in die Appenzeller Hügel. Nun wollte ich noch schnell auf den Gipfel. Das zog sich aber, weil der Wanderweg erst 270° um den Gipfel herumführt, bis es ganz nach oben geht. Es war nun auch schon recht dämmerig, daher wollte ich keine Abkürzungen probieren, schon gar nicht mit meinem Schuhwerk. Ankunft auf dem Hohen Kasten 1794m um 21:40. Wegen der fortgeschrittenen Zeit und meiner Bekleidung (Sandalen, kurze Hose, kurzärmliges Trikot) habe ich nur eben rundum geschaut, Fotos gemacht und mich nach 5min zügig an den Abstieg gemacht. Mein Ziel war, vor der totalen Dunkelheit zur Alp Rohr und damit zur Strasse zu kommen.

Im Abstieg konnte man den Weg zu Beginn noch ganz gut sehen, allerdings konnte man die nassen Stellen zur erahnen. So sind meine Schuhe eher nass und schlammig geworden. Durch die Nässe war dann die Traktion der Sandalen etwas herabgesetzt. Dafür, dass ich recht schnell unterwegs war, hats aber gut gehalten. Hab nur einmal kurz das Gleichgewicht verloren. Ja und dann kam die Kuh. Auf einmal lag vor mir auf dem Wanderweg eine Kuh mit dem Kopf zu mir. Da es nun schon recht dunkel und das hohe Gras nass war, wollte ich keinen recht steilen Ausflug in die Kuhwiese machen. Ich wollte sie dann durch leichtes Stupsen an den Kopf zum Aufstehen bewegen. Normalerweise stehen die doch sofort auf, wenn man sie berührt. Hm, so gut wie da habe ich noch nie eine Kuh gestreichelt. Als ich schliesslich vorsichtig mit Abstützen an ihrem Körper direkt bei ihr vorbei gehen wollte, ist sie aber doch noch aufgestanden und hat sich zum Abgang auf die Wiese bewegen lassen. Ankunft Alp Rohr 22:35.

Von der Alp Rohr auf der Schotterstrasse nach unten. Die beiden Tunnel waren in der Dunkelheit schon etwas unheimlich. Beim ersten konnte man beim Hineingehen das Ende nicht sehen, weil er leicht um die Kurve führt. Da ist es dann richtig dunkel und von der Decke ist noch etwas Wasser getropft. Sennwald Strick 23:30.

Sandalen eingepackt und mit Inline-Skates hinab nach Sennwald City. Zuhaus 0:10.

Tourengänger: dani_

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
27 Sep 16
Appenzell & Hoher Kasten · dinu111
T2 WT3
12 Okt 13
Hoher Kasten 1794m · Sputnik
S+
T2
24 Apr 10
Hoher Kasten · GingerAle
T5 I

Kommentar hinzufügen»