Pizzas d' Anarosa


Publiziert von ma90in94 , 26. Juni 2009 um 20:25.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Hinterrhein
Tour Datum:18 Juni 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1370 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Sufers und auf schmaler Teerstraße bis 1630 m
Kartennummer:Andeer

Von Sufers, Automobilisten fahren im Ort links und nach etwa 600 m rechts hinauf  bis die Teerstraße auf ca 1630 m abruppt endet.

Dem schönen Weg folgen, oberhalb der Baumgrenze nur noch pfadmäßig zur Alperschällilücke 2614 m.

Punkt 2708 rechts umgehen und wenig absteigend lästige Geröllhänge, nicht allzuweit, zum

Auslauf der Südwestrinne queren. Diese oberübel z.T. Geröll und Schnee bis zum Ende

unter einer  40 m hohen Runse, bestehend aus Rinnen und brüchigen Felsstufen. Ohne Schnee sicher

sehr mühsam, nur mit Schnee auch heikel da doch relativ steil.

Noch übler und steiler die Runse  irgendwie und wo hinauf. Tritte gut prüfen und Griffe am besten nach innen belasten. Was fest scheint hat man schneller in der Hand als man glaubt, dadurch große Steinschlaggefahr für Nachsteiger. Im Aufstieg mogelt man sich halt irgendwie hoch, geht im Abstieg so nicht mehr und es gilt alles gewissenhaft zu recherchieren.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Durchsteigung , ich hab mich eher an die Mitte gehalten.

Keine Sicherungsmöglichkeiten und wenige Ruheplätze, da immer abschüssig.

Am Ende über Schutt und den leichten Gipfelgrat zu ersehnten Ziel 3002 m.

Das Gipfelbuch ist in schlechtem Zustand. Beginn 1966. Die ersten 20 Jahre sind ziemlich

verblasst. Die Metallbox defekt und lediglich eine Pastikhülle schützt das wertvolle Dokument

2008 nur 2 Einträge Nordcouloir im Mai und einmal Normalweg. Ich hätte es gerne studiert,

aber der schreckliche Abstieg  ließ keinen gemütlichen Lesemittag aufkommen.

Die Schwierigkeitsangabe „BG“ sollte durch „WS“ ersetzt weden.


Tourengänger: ma90in94

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Grauv hat gesagt: So viel Schutt!
Gesendet am 22. August 2011 um 10:06
Der Zustieg zu den Pizzas d'Anarosas ist unschwierig, aber es ist von Vorteil, wenn man mit Geröll & Schutt gut vertraut ist. Unbedingt schwere Schuhe, Treckingschuhe sind ungeeignet. Die Steinschlaggefahr im Aufstiegscouloir ist sehr gross. Nur alleine aufsteigen oder dann mit Helm und sicheren Plätzen zum warten. Diese sicheren Plätze sind aber selten und nur in der linken felsflanke vorhanden. Die im SAC-Führer beschriebene Ausstiegsrinne (sanfter Graben) erkennt man gut am schwarzen Kaltstein. Den Graber verlässt man, wenn die Felsfarbe wieder auf hell wechselt.


Kommentar hinzufügen»