Torbeccio


Publiziert von ossi , 30. Juni 2009 um 10:06.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:16 Juni 2009
Klettern Schwierigkeit: 6c (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI 
Kartennummer:SAC-Gebietsführer oder Plaisir Süd

Der Klettergarten Torbeccio bei Avegno vereinigt die Bedürfnisse einer breiten Gästeschar: PW- und OEV-Touristen, Kletterneu- und Kletteraltlinge, Kletternde mit und ohne Kinder...Freude herrscht.

Klettereien:
Im unteren Teil befinden sich einfache, plattige Mehrseillängenrouten vom oberen dritten bis zum unteren fünften Grad. Die Routen sind bestens abgesichert, der Fels bombenfest. Im oberen Wandteil findet der ambionierte Kletterer Einseillängentouren von 6b bis über 7a hinaus, eine gemäss Führer äusserst lohnende 4SL-Tour (Viso di Luna) gilt dabei als Prunkstück der Region. Einzig die Freunde der Grade 5c bis 6a kommen hier etwas kurz. Die Wände sind nach Osten ausgerichtet, am Nachmittag klettert man im Schatten. Im einfacheren Wandteil kann gut das Abseilen geübt werden. Man kann aber auch auf den Wanderweg aussteigen.

Zustieg: Freunde des gepflegten Autofahrens fahren an Avegno vorbei und parken kurz nach dem Dorf bei einer gut sichtbaren Hängebrücke. Diese gilt es nun zu überschreiten, anschliessend steuert man die Felsen an. Bitte die Wege benutzen und dem Bauern nicht die Wiese zertrampeln. Freunde des öffentlichen Verkehrs fahren nach Avegno und steuern besagte Hängebrücke zu Fuss an. In beiden Fällen hält sich der Zustieg in "sportkletterfreundlichem" Rahmen.

kids and hike: Wahrlich eine Freude. Das Gelände bei den einfachen Touren ist unglaublich ungefährlich. Es lässt grenzenlos Platz frei für allerlei phantasievolle Spielereien. Das Gelände bei den schwierigeren Klettereien ist beinahe ebenso ungefährlich: zwar etwas schmaler, dafür aber umso schattiger. Der Klettertag lässt sich mit einem abendlichen Bad oder einer Planscherei in der Maggia kombinieren.

Literatur: Der Herr Plaisir Süd bietet -wie dies bei einem Auswahlführer üblich ist- eine Übersicht über die Hauptsektoren, die auch hier beschrieben sind. Im SAC-Führer sind einige weitere Sektoren aufgeführt, die auch Klettereien im Bereich 5c bis 6b enthalten. Die Sektoren liegen alle nah beisammen und werden einfach erreicht.

Tour mit Röbi.

Tourengänger: ossi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

beatfox hat gesagt: natter, otter oder viper?
Gesendet am 1. Juli 2009 um 08:46
http://www.karch.ch gibt übersicht über die in der schweiz lebenden schlangen. für mich sieht die ticinesi nach natter aus - wäre demnach ungiftig ...


Kommentar hinzufügen»