Mönch (4107m) Nordwand über den Nollen


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 21. Juni 2009 um 17:26.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum:14 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: S
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Eisklettern Schwierigkeit: WI3
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Aufstieg: 1350 m
Abstieg: 550 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Kleine Scheidegg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Jungfraujoch
Unterkunftmöglichkeiten:Guggihütte

Der Normalaufstieg auf den Möch über den SE-Grat ist auf hik.org reichlich dokumentiert. Der keusche mittlere des Trios bietet aber weitaus mehr: Die firnige NW-Wand, guten Fels am SW-Grat und die langen Aufstiege von Norden, welche alle schwierige kombinierte Hochtouren sind. Die einfachste, klassische Nordwandroute führt über den Nollen: der Hängegletscher, welcher der Route den Namen gibt, ist zugleich Schlüssestelle der Tour. Die Gesamtschwierigkeiten hängen von Steilheit und Firn- bzw. Eisqualität des Nollens ab.

Einer der grossen Eisklassiker im Berner Oberland

Ein erstes Highlight der Tour ist der Zustieg zur einmalig gelegenen Guggihütte SAC. Mehr zur Hütte.

Aufbruch um 3.30, in einer guten Stunde zum Mönchsplateau. Wegspur mit Steinmännern markiert, leichte Kletterstellen, T5 I. Wechsel auf Steigeisen und ohne Schwierigkeiten dem breiten Kamm folgend zum Nollen. Das Gelände steilt immer mehr auf, bis knapp 50° direkt unter dem Nollen. Dieser wird links haltend überwunden, zur Zeit blankes, sprödes Gletschereis zwischen 70 und maximal 80° auf 15 Meter, etwa mit WI3 gleichzusetzten. Bei mehreren Partien wie heute ist Eisschlag unvermeidbar, Helm obligatorisch. Danach gut 50 Meter 45° steil auf das Plateau unter dem Gipfelaufbau. Diesen bei gutem Firn schräg links hoch zum SW-Grat, bei weniger guten Firnverhältnissen wie bei uns ist das kombinierte Gelände links von P. 3771 einfacher, etwa WS II.
Schlussendlich dem obersten Südwestgrat im Firn einfach bis zum Hauptgipfel folgen. Oben treffen wir Matthias Pilz, der sich für eine Tourenwoche im Berner Oberland aufwärmt.
Abstieg über den SO-Grat, der noch gut eingeschneit war. Mit Schnee ist der Normalweg eher einfacher als im Spätsommer ohne, WS+, II.

Material: Zur üblichen Hochtourenausrüstung ein zweites Eisgerät und ein Set Eisschrauben. Steileis-Steigeisen nützlich.

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 S II WI3
16 Jul 11
Mönch 4107m via Nollen · Alpinist
S II WI4
3 Nov 14
Mönch Nollen Nordwand · TJack
S II
S II
T5 I

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Aendu hat gesagt: Gratuliere!
Gesendet am 21. Juni 2009 um 19:49
Super Tour mit schönen Fotos! Diese Tour würde mich auch reizen...mal schauen!

Gruss

Aendu

whannes hat gesagt: Super Tour!
Gesendet am 22. Juni 2009 um 10:08
Gratuliere zu dieser tollen Tour! Dieser Aufstieg steht ebenfalls auf meiner Wunschliste für die nächsten Jahre ;-)

Maesi hat gesagt: Gratuliere au!
Gesendet am 22. Juni 2009 um 20:36
Hoi Fabian
Gratuliere diär au för di super Tour! De Nolle gseht je noch Usaperig mängisch ganz schön abschreckend us :)

Gruäss us de InnerCH
Mäsi

Omega3 hat gesagt: Gratuliere!
Gesendet am 22. Juni 2009 um 22:09
Zwei solche Wände (Fletschhorn) innerhalb von 3 Tagen! Toll!

Übrigens sind wir schon im Jahre 2009 :)

Schöner Gruss
Martin


Kommentar hinzufügen»