Val di Prato (Vallemaggia)


Publiziert von Zanna , 21. Juni 2009 um 14:22.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:18 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Campo Tencia   Gruppo Pizzo Barone   prato sornico   cabanna soveltra   Gruppo Monte Zucchero 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:Monte di Predee (1000 m) - Soveltra Hütte (1534 m) - Piatto (2183 m) - Punkt 2395 m - Corte Grande (1881 m) - Soveltra Hütte (1534 m) - Monte di Predee (1000 m)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Locarno Richtung Vallemaggia,. In Cevio Richtung Peccia-Fusio bis Prato Sornico fahren.
Unterkunftmöglichkeiten:Soveltra Hütte (1534 m). In Piatto (2183 m) sehr einfache Alphütte (noch wie dannzumal..). Kein Wasser, keine Decken.
Kartennummer:1272 Pizzo Campo Tencia

Auf Grund des prächtigen Wetters entscheiden wir uns für das Val di Prato, das Seitental des oberen Maggiatals, welches in Richtung Osten zum Pizzo Campo Tencia führt.
Unsere Tour beginnt vor dem Monte di Predee (1000 m), ein Maiensäss, welches bis vor knapp 200 Jahren ganzjährig bewohnt war.
Wir steigen durch schöne Rustici nach Schied. Der Weg führt dann durch eine eindrückliche, mit Wasserfällen beschmückte Schlucht, welche Dank vieler alter Treppen überwunden wird. Kurz nachdem das Tal wieder offener wird, erreichen wir die gepflegte, 1534 m über Meer gelegene Soveltra Hütte, wo wir uns kurz stärken.
Es geht anschliessend weiter über Corte di Fondo (1649 m) und Corte Grande (1881 m) nach Piatto (2183 m), wo wir die ersten grösseren Schneefelder antreffen. Hier blieb das Vieh früher im Hochsommer während knapp zwei Wochen und es wurde Käse produziert. In dieser Hütte kann auch übernachtet werden, es gibt allerdings keine Decken. Wasser findet man in der Nähe.
Wir laufen einen Stück weiter in Richtung Passo Fornale, wir verlassen dann aber den (ohnehin mehrheitlich schneebedeckten) Weg in Richtung Südwesten. Wir Queren die Schneefelder vorsichtig, da wegen der darunter liegenden grossen Steine und des auf Grund der Wärme nicht tragfähigen Schnees Einsinkgefahr besteht. Wir erreichen die kleinen Seen bei Gannone und steigen weiter zum Punkt 2395, wo wir die schöne Rundsicht geniessen. Der von hier aus gut sichtbare Lago del Piatto (2241 m) beginnt erst richtig aufzutauen.
Der Abstieg führt uns weglos direkt zum Corte Grande (1881 m) und anchliessend weiter über die Soveltra Hütte wieder zum Monte di Predee. Für meinen 12-jährigen Begleiter eine ganz tolle Leistung!

Tourengänger: Zanna

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

lobojack hat gesagt:
Gesendet am 5. September 2009 um 12:21
Hallo,
ich kann Deinen Bericht nur bestätigen. Eine sehr eindrucksvolle Tour. Insbesondere auch der Weg durch die Scalate, die Schlucht, wo man mit wirklich viel Mühe eindrucksvolle Weganlagen errichtet hat. Mehr dazu und auch zum Bau des Weges durch die Schlucht gibt's auch auf www.mountainzones.com

Beste Grüße


Michael


Kommentar hinzufügen»