Von Falli-Hölli über den Schwyberg


Published by poudrieres , 1 May 2019, 19h01.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike: 1 May 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 6:00
Access to start point:Mit PW.

Schwyberg (1644m) - La Patta (1616m) - Kapberg (1442m).
An die Ferienhaussiedlung Falli-Hölli erinnert heute nur noch der Name der Zufahrtsstrasse - alle 37 Gebäude der Siedlung aus den 70er Jahren wurden im Frühjahr 1994 durch einen Erdrutsch zerstört (s.a. Artikel in den Freiburger Nachrichten zum 20. Jahrestag). Alles begann an der Krete des Schwyberg und endete schliesslich 2km weiter unten im Höllbach. 30 Millionen Kubikmeter Rutschmasse kamen auf einer Breite von 450m in Bewegung und verschoben die Siedlung um 200m talwärts. Im Frühjahr 1995 kam die Rutschung mehr oder weniger zum Stillstand.
Absonnig immer noch Winter - Blick über P.1571 zur Berra.
Der Winter lässt uns noch nicht los : Nach einem mehr oder weniger durchschnittlichen April präsentieren sich die Berge der Voralpen immer noch in winterlichem Weiss. Fast scheint es, als wären wir dem Frühling vor zwei Wochen schon näher gewesen.

Staatswald Höllbach - Geschichte
Bis ins 14. Jahrhundert war ein grosser Teil des Sense Oberlandes mit Wald bedeckt. Zur Gewinnung von Weideflächen und Holz für die Glas- und Eisenhütten wurden bis 1875 fast alle Waldungen abgeholzt.
Durch den fehlenden Wald nahmen Erdrutsche zu und Hochwasser im Unterlauf der Ärgera wurden häufiger. Im Jahr 1890 wurden dann die ersten drei Weiden Luggeli, Stutzhöll und Schlatti im Höllbach vom Staat aufgekauft mit dem Ziel sie wiederaufzuforsten, damit der Schutz vor diesen Naturgefahren wieder gewährleistet ist. Im Sense Oberland wurden in den letzten 125 Jahren so etwa 1100 Hektaren Wald aufgeforstet.
[Quelle : Schautafel am Parkplatz Engertswilera]
Am Forsthaus Hölli ist ein kleiner Themenweg "Wald, Wild, Wasser" eingerichtet (Karte).
Bemerkungen: Die Überschreitung des Schwybergs ist ganzjährig beliebt und nur in den Übergangsjahreszeiten einsam.
Längere Passagen der beschriebenen Rundtour verlaufen auf Fahrwegen und - strassen.
Üblicherweise wird die Überschreitung des Schwyberg vom Seeschlund aus begangen.

Route: (Plasselb) - Falli Hölli - Obere Baretta - Gross Schwyberg - Fuchses Schwyberg - La Patta - L'Auta Chia d'Amont - Le Stockberg - Kapberg - Moosboden - P.1198 (Im Höllbach) - Falli Hölli.
Karte: SwissTopo.
Orientierung: Weitgehend entlang von markierten Wanderwegen.
Schwierigkeit: T1, Passagen T2.
Bedingungen: Schneegrenze je nach Exposition zwischen 1400 und 1600m.
Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.
Einkehrmöglichkeit: Buvette de l'Hauta Chia.
Parkmöglichkeit: An der Falli-Hölli-Strasse.
Literatur: Freiburg; Daniel Anker, Manuel Haas; SAC-Verlag.


Hike partners: poudrieres


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»