Von der Jansegg über den Schopfenspitz


Published by poudrieres , 12 June 2019, 21h59.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike: 3 June 2018
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Access to start point:Mit PW.

Gros Brun / Schopfenspitz (2104m).
Das Schopfenspitz-Massiv bildet einen Ring um den Breccaschlund, von seinem namensgebenden und höchsten Gipfel, dem Schopfenspitz, hat man das umfassendste Panarama. Drei Grat gehen vom Gipfel aus: einer nach NW über die Schwarze Flue (ohne Namen auf der LK) zum Patrafon, eine nach O über die Combiflue zur Spitzflue und eine dritte nach S ins Jauntal.
Schopfenspitz.
Der Schopfenspitz kann von Schwarzsee, aus dem Valsainte und aus dem Jauntal auf markierten Wegen erreicht werden. Die anspruchvollsten und weglosen Zustiege führen über die S-Flanke und den *O-Grat. Damit ergeben sich zahlreiche Tourenmöglichkeiten.

Bemerkungen: Der Schopfenspitz ist ein beliebter Gipfel - in der Hochsaison bei schönem Wetter zumindest die Stosszeiten meiden. Mehr Einsamkeit findet man direkt gegenüber auf dem *Maischüpfenspitz (keine markierten Zustiege). Der Aufstieg über die S-Flanke hat die steilsten Passagen zwischen 1850 und 1900 sowie oberhalb von 2000m (schrofige Rinnen).

Route: (Jaun) - Untere Jansegg - Dischlisen - Schopfenspitz - P.1850 (Pertet y Tsamo) - Maischüpfen - Untere Jansegg.
Karte: SwissTopo.
Orientierung: Aufstieg zum Schopfenspitz weglos, Abstieg entlang markierte Wanderwege.
Höhenunterschied: ▲736m ▼736m, Distanz: 4.52km, Gehzeit: 3h20.
Schwierigkeit: T4+
Bedingungen: Trocken.
Ausrüstung: Bergwanderausrüstung.
Einkehrmöglichkeit: Untere Jansegg.
Parkmöglichkeit: Untere Jansegg.
Literatur: Freiburg; Daniel Anker, Manuel Haas; SAC-Verlag.


Hike partners: poudrieres


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 44846.gpx Schopfenspitz (Track gezeichnet)

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»