Bälmeten - Hoch Fulen Überfahrt


Published by D!nu , 3 March 2019, 20h47.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike: 3 March 2019
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 6:30
Height gain: 1719 m 5638 ft.
Height loss: 1711 m 5612 ft.
Route:21,4 km

Die Mehrwöchige Schönwetterperiode hatte ein Ende. Für Heute meldete der Wetterdienst jedoch bereits wieder schönes Wetter. Ein Griff in die Projektliste, gemischelt mit Ideen aus hikr.org Berichten und schon ist die Tour parat. Dieses Mal lies ich mich stark von Bergamotte beeinflussen, welcher letztes Jahr vom grossartigen Überstieg des Hoch Fulen berichtete. Die 1700 Höhenmeter dürften mit meiner aktuellen Kondition machbar sein.

Mit vier jungen Fasnächtlern fuhr ich um sechs Uhr Morgens mit der Gondelbahn nach Haldi :-D Nachdem ich den kleinen Betrag von 4.- (mit Halbtax) an der Bergstation gezahlt habe, lief ich los, mit den Skiern auf dem Rücken. Ab dem Berggasthaus Alpenrösli hatte es genügend Schnee, sodass ich diese montierte und der Strasse entlang bis zum Skilift schlenderte. Entlang des Skiliftes watschelte ich nun hinauf und an dessen Bergstation vorbei Richtung Oberfeld. Beim Wald würde ich beim nächsten Mal unten herum gehen, denn im Pfaffenwald gab es apere Stellen (Ich nutzte den untersten Wanderweg welcher mit einem Bike Wegweiser ausgeschildert ist). Auch der Obere Weg durch den Wald ist zurzeit aper. 

Auf der anderen Seite des Pfaffenwaldes erblickte ich die wuchtige Felswand der Burg. Der weitere Aufstiegsweg war nun bis hinauf zur Stafelalp sichtbar. Die steigende Querung unterhalb der Burg ist die Schlüsselstelle der Bälmeten Skitour. Die beinahe senkrechte  Wand der Burg war bereits aper (entleert), somit kommt eher was von ganz oben oder von den unteren Eiszapfen (Diese haben teils grosse Risse). Mit einem vernünftigen Abstand zur Burg stampfe ich nun meine Skier den steilen Hang hinauf, inzwischen spure ich durch ca. 5cm Schnee, ausser zwei Snowboard-Abfahrtsspuren wate ich durch pure Natur.

Auf dem Butzenboden angekommen wird's abrupt flacher. Um diverse Hügel herum ziehe ich nun meine Spur mit möglichst wenig Höhenverlust. Zwischendurch hat es bis zu 10 cm Neuschnee herumliegen, die Abfahrt dürfte ein Gaudi werden. Den Aufstieg zum Bälmeter Grätli mache ich so, wie es bereits schon viele beschrieben haben, nämlich zuerst Richtung P.2204. Beim direkten Normalaufstieg blinzelte Blankeis hervor. Mit grosser Freude schritt ich auf den Bälmeter Grat, nun stand ich auf der Zielgerade.

Auf dem Gipfel des Bälmeten angekommen, genoss ich die gewaltige Aussicht - und zwar Rundherum :-) Da ich mich noch Fit genug fühlte bereitete ich die Abfahrt zum P.2202 vor. Die Abfahrt ist sehr gut machbar, was mir auch ein Wiederaufstieg zum Sattel neben dem Chli Fulen erlaubt hätte, falls das Couloire beim Stich unpassierbar gewesen wäre. Am tiefpunkt vor dem P.2202 montierte ich die Felle sowie die Harscheisen, da man unter dem Neuschnee auf dem Harsch lief und der Neuschnee in steilen Passagen ein wenig rutschte. Im Couloire angekommen mache ich mich mutig an den Aufstieg. Der steile Hang gab mir ein gutes Gefühl. Dass zwei Tourenfahrer bereits das Couloire abgefahren sind erleichterte mir den Aufstieg (psychisch & physisch) :-D Im nu steht man oben beim Stich (Wegweiser). Kurze Zeit später  erreicht man über eine zweite, sehr kurze Steigung den Sattel und erblickt somit das lange Griesstal.

Kurz vor dem Gipfelaufbau des Hoch Fulen treffe ich auf die Aufstiegsspur vom Griesstal, welche ich dankend nutze :-) Der Schlussaufstieg ist kurz, es sind nur noch wenige Höhenmeter zu meistern bis ich oben stehe. Auch das Panorama des Hoch Fulen ist grandios, ich geniesse hier meine Mittagspause. 

Die Abfahrt nach Unterschächen ist lang und guuuuuuut :-) Der Schnee war in einem traumhaften Zustand. Die Abfahrt ins Griesstal hat mir dabei am besten gefallen. Da ich das Postauto um wenige Minuten verpasst habe nahm mich ein netter Urner mit, zurück nach Schattdorf. Dies ersparte mir eine Wartezeit von 1,5 h

Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
13 Feb 11
Hoch Fulen 2506m · Pere
PD
PD
PD
15 Apr 18
Fleissarbeit am Hoch Fulen · Zoraya
PD
8 Dec 13
Hoch Fulen (2506m) · أجنبي

Comments (5)


Post a comment

Sent 4 March 2019, 07h32
Hab mir doch gedacht, diese Tour kommt mir irgendwo bekannt vor... :-) Für mich ist das ein echter Tipp - erstaunlich, dass der Hoch Fulen nicht öfters von dieser Seite besucht wird.

Felix Pro says: RE:
Sent 4 March 2019, 08h52
tolle Tour - für junge. konditionsstarke Skitüüreler; Bravo!

D!nu says: Danke Felix,
Sent 4 March 2019, 19h19
wie ich in deinen tollen Berichten schon gelesen hatte, gibt es noch weitere, sehr ansprechende Sommerwege auf den Bälmeten, das war wohl nicht der letzte Besuch dieses wunderschönen Gebietes :-)
Beste Grüsse
Dinu

D!nu says: Dank Deinem Bericht...
Sent 4 March 2019, 19h39
...kam ich auf diesen heissen Tipp, da sie auch auf dem map-geo-admin als offizielle Schneesport-Route eingezeichnet ist habe ich diese Tour dann auch gestartet, eine wirklich tolle Tour! Da Meteo viel Wind meldete war die alternative "nur Hoch-Fulen ab Unterschächen", die Windfahne bei der Autobahn auf der Höhe des Reussdelta versprach dann aber eine andere Wettersituation, zum Glück ;-) Das Brunni- sowie das Griesstal zieht sich ziemlich in die Länge.
Danke Dir für diesen tollen Tipp & Beste Grüsse
Dinu

Felix Pro says: RE: Dank Deinem Bericht...
Sent 4 March 2019, 20h13
... ja gern geschehen - und rund um und am Bälmeten gibt es tatsächlich noch einige ansprechende Routen :-)

lg Felix


Post a comment»