Hoher Freschen, 2004m, am Schmotzigen Dunschtig


Publiziert von milan Pro , 1. März 2019 um 13:52.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum:28 Februar 2019
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   Laternsertal 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:18km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bad Innerlaterns, Parkplatz am Skilift kostenlos
Zufahrt zum Ankunftspunkt:s.o.
Kartennummer:Apemap.com

Statt Ramba-Zamba im Städtle lieber Spaß bei einer Skitour!

Also gings los um 8:45 am Parkplatz des Skilifts Innerlaterns bei plus 7 Grad. Bis zur Gapfolalpe auf 1540m sind wir durch den Wald gelaufen, dabei haben wir das Skigebiet kurz gestreift. Der Aufstieg ging weiter bis zum Sattel  zwischen Falben und Nob. Dann wir haben wir abgefellt und sind zur Unteren Saluveralpe abgefahren, hierbei mussten wir zwei Skipisten queren.

In den flachen Gelände wurde es uns ziemlich warm, was sich beim daraufffolgenden Aufstieg zum Freschenhaus noch verstärkt hat. Wir freuten uns auf eine gemütliche Trinkpause an der ruhigen Hüttenwand.

Nach einer kurzen Querung packten wir den südseitigen 30-Grad-Hang (WS) auch noch. Das Schlußstück zum Freschen war wieder flach, so kamen wir entspannt am Gipfel an.

Die Krönung war die wunderbare Sicht bei wenig Wind und einem Fasnachts-Gipfelschnäpsle. Ho Narro, des war luschtig und eifach schön.

Die Abfahrt war spannnender als gedacht und arbeitsintensiv, aber wir kamen gut mit kleiner Liftunterstützung noch zum Nob hoch und sind dann gemütlich nach Hause gefahren.


Tourengänger: milan


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 43795.gpx Aufstieg, Abfahrt mit 200hm Liftunterstützung, dann Abfahrt bis Falba Stuba und Akku leer

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»