TENERIFE (3); Pico del Teide


Publiziert von johnny68 Pro , 13. Juni 2009 um 20:08.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » Santa Cruz de Tenerife
Tour Datum:27 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:Parkplatz an der TF-21 - Montaña Blanca - Refugio de Altavista - Teide und zurück

Die Besteigung des Teide, des höchsten Gipfels von Spanien, ist einfach. Man kann den Auf- und Abstieg auf der Normalroute in 4 Abschnitte unterteilen:

 

  1. Vom Parkplatz an der Strasse (2350 m) auf einem Feldsträsschen bis zur Montaña Blanca (2748 m);
  2. die Serpentinen der „Rambla“ hinauf bis zum Refugio de Altavista (3260 m); in diesem Refugio gibt es sogar eine Kaffeemaschine, die für 2 Euro echten Espresso hervorzaubert!
  3. Vom Refugio über einen felsigen Pfad bis zur Seilbahnstation (3550 m); hier befindet sich der Kontrollposten der Nationalparkbehörde. Weiter hinauf kann man zwischen 0900 h und 1700 h nur mit einem Permit.
  4. Den "Pan de Azucar" (Zuckerbrot, so heisst der oberste helle Teil des Teide) hauptsächlich über Treppenstufen hinauf bis zum Gipfel (3718 m). Der oberste Teil ist etwas felsig.

 

Bergsteigerische Fähigkeiten sind nicht notwendig. Man kann die Besteigung im Prinzip auch in Turnschuhen machen. Da der Pico del Teide mithilfe der Bahn sehr leicht erreichbar ist, trifft man auf dem Gipfel Leute in unterschiedlichstem Tenu: von Sandaletten und Mikro-Röckchen bis bergsteigerischer Ausrüstung ist alles zu sehen.

 

Der Gipfelaufenthalt ist auf rund ½ Stunde beschränkt. In den Spitzenzeiten drängen sich auf dem Gipfel jeweils maximal rund 20 Leute. Der Krater des Teide - wo es nach Schwefeldämpfen riecht - hat einen Durchmesser von 150 m und ist rund 40 m tief


Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt: Derart klare Sichtverhältnisse
Gesendet am 13. Juni 2009 um 20:48
hatten wir im März meist nicht.

Ist es nicht ein bisschen frustrierend mit Seilbahntouristen am Gipfel verweilen zu müssen ?

Grüße
Hanspeter

johnny68 Pro hat gesagt: RE:Derart klare Sichtverhältnisse
Gesendet am 13. Juni 2009 um 21:17
Hallo Hanspeter
Ich hatte auf Teneriffa wirklich optimales Wetter. Oben im Teide-Nationalpark war es jeden Tag glasklar, so dass es mich einige Male dorthin zog. Nächste Berichte von Touren, die du auch gemacht hast, folgen noch.
Mit den Seilbahntouristen ist es dort oben wirklich etwas komisch. Ich verstehe anderseits die Spanier, die einmal auf ihrem höchsten Punkt stehen wollen. Was mich aber dort echt gestört hat, war, dass Tour-Operators für teures Geld ihre Ausflüge dorthin verkaufen, und gewisse ältere Leute wegen der Höhe Atemprobleme haben. Da ich in den Bergen (auch auf dem Teide) meistens ganz rot gekleidet unterwegs bin, kamen einige um Atem ringend zu mir in der Meinung, ich sei vom Cruz Roja Española dort stationiert und habe in meinem Rücksack für die Notfälle Medikamente oder eine Sauerstoffflasche.....

Gruss

Johnny


Kommentar hinzufügen»