Vier-Gipfel-Tour im Pilatusgebiet


Publiziert von surfy , 12. Juni 2009 um 10:41.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:21 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-OW   CH-NW   CH-LU 
Strecke:Lütoldsmatt - Birchboden - Widderfeld Gipfel - Stollen - Pilatusgrat - Tomlishorn - Pilatus Gipfel - Matthorn Gipfel - Fräkmünt - Lütoldsmatt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Luzern - Alpnach - Lütoldsmatt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:gleich wie Ausgangspunkt
Unterkunftmöglichkeiten:Biwak (wie immer) Pilatus Kulm
Kartennummer:Stans

Donnerstag, 21. Mai 2009: Auffahrt. Ab 15.00Uhr in der Gruppe Wirtschaftsgeographie lernen. Draussen schönstes Wetter: Sonne, stahlblauer Himmel, wenigstens so die Prognosen...
Was tun? Drinnen versauern und dennoch lerntechnisch bis 15.00Uhr nicht weiterkommen, da demotiviert?
Also raus: Um 06.00Uhr fahre ich in Luzern ab, eine halbe Stunde später bin ich in der Lütoldsmatt. Via Birchboden meinen Lieblingsweg rauf aufs Widderfeld. Leider ist's bewölkt, Bucheli hat - wenigstens bezogen auf das Wetter bis anhin - leider nicht Recht gehabt mit eitel Sonnenschein...
Egal, solange es nicht regnet... Auf dem Gipfel nur kurze Rast und Meinrad und Ursi, meine Bergdohlen, gesichtet. Dann wieder Abstieg in der Südflanke des Widderfeldes. Durch den Stollen und Querung der Widderfeld-Ostwand unmittelbar unter der Wand. Deshalb weiss ich nun, wo die Steinböcke ihre Locations haben... Wildbeobachtung: Herzig, eine Gruppe Steinböcke mit Jungtieren. Über den Pilatusgrat zum Tomlishorn. Besteigung desselben. Wieder runter und weiter auf den Pilatus. Wasserflasche auffüllen und nichts wie weiter, ich kann diesen Touri-Rummel nicht ertragen. Runter in den Sattel und rauf aufs Matthorn. Herrliche Sicht auf den Vierwaldstättersee und die Zentralschweizer Alpen. Inzwischen hat auch das Wetter gebessert: Sonne, blauer Himmel, - Bucheli sollte für einmal Recht  behalten. Runter via Fräkmünt auf die Lütoldsmatt, zurück zum Auto. Eine halbe Stunde im Auto chillen. Dann schnell nach Hause, duschen und direkt weiter zum Wirtschaftsgeografie-Lernen, - treffe dort mit fünf Minuten Verspätung ein, aber dafür voller Power!

So gut: Das nenn' ich Effizienz! Morgens vier Gipfel, Nachmittags 60 Seiten Compendio Wirtschaftsgeografie. So macht's Spass!


Tourengänger: surfy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
T4-
4 Jun 11
Gipfel sammeln am Pilatus · Schneemann
T4+ II
24 Mai 10
Fünf Gipfel im Pilatus-Massiv · alpinos
T3+ I
29 Mai 10
Pilatus - 2000er - Tour · maawaa
T5- II

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt: stollen
Gesendet am 12. Juni 2009 um 11:30
ich würde mal behaupten, du bist die expertin für das widderfeld. deshalb hier meine fragen:

die verschiedenen berichte hir drin verwirren mich ein wenig. muss man denn durch den stollen um auf den gipfel zu gelangen?

kannst du mir die koordinaten des ein- und ausgang des stollens angeben?

surfy hat gesagt: ...nöööö, durch...
Gesendet am 12. Juni 2009 um 13:02
...den stollen musst du nicht, um aufs widderfeld zu kommen. du ignorierst seinen eingang einfach, freust dich, dass du offensichtlich auf der richtigen aufstiegsroute bist und gehst - wie in meinem bericht beschrieben - nach rechts weiter, dann oberhalb des felsvorsprungs, durch den der stollen geht, weiter, usw.

die koordinaten such' ich dir eben mal approximatif raus, kann auch mit der 1:25000 karte (2510: luzern-pilatus-rigi) nur ungefähr schätzen, wo der stollen da ist, da er nirgends eingezeichnet ist:
also: 20.23°nord und 66.015°ost; bitte häng mich nicht auf, wenn's nicht ganz genau stimmt, ist - wie gesagt - nur geschätzt... ein gps müsste man haben...

...und ja: danke noch, dass du mich als expertin fürs widderfeld siehst, - das ehrt mich natürlich sehr...:-)

falls du noch weitere fragen hast, - jederzeit gerne!

lieber gruss
sabine

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:...nöööö, durch...
Gesendet am 12. Juni 2009 um 16:19
besten dank. dann geht die welt jetzt wieder auf für mich. ich begann mich schon zu hintersinnen, wie man das anstellen sollte vom birchboden hoch, durch den stollen und dann ... die felswand hoch und trotzdem alles im T4 bereich? aber so stimmts.

bei den koordinaten hab ich einen moment gebraucht, zu verstehen was du meinst ... 66° ost, 20° nord ??? da war ich irgendwo im indischen ozean vor der küste pakistans .... ;-)))

du meintest wohl 660'150/202'300, wie die koordinaten im ch1903 system angegeben werden. sie haben nichts mit ° zu tun. es sind kilo-/meter-angaben östlich und nördlich von bordeaux. aber ich habs dann doch noch gefunden.

besten dank noch einmal. werde die tour bei gelegenheit mal ausprobieren, auch wenn der anmarschweg für einen reinen öv-benutzer eher lang ist.

surfy hat gesagt: RE:...nöööö, durch...
Gesendet am 12. Juni 2009 um 16:53
tja, peinlich, peinlich... dabei liebe ich kartographie, aber du hast absolut recht, ich habe mich wohl in den letzten monaten zu stark mit globalen meridianen und breitengraden beschäftigt und tatsächlich das schweizer koordinatensystem ins internationale übertragen...oder so... jedenfalls hast du mich dann schon richtig verstanden, das ist die hauptsache... :-) und ausserdem hab' ich von dir grad noch was gelernt... danke!

als öv-benutzer ist's halt einfach schwierig, in die lütoldsmatt zu kommen, da fährt kein öv hoch... aber nach alpnach ist kein problem und dann evtl. rauflaufen oder halt jemanden anhalten, der hochfährt... sollte gehen...

dann wünsch' ich dir jetzt schon viel vergnügen, vielleicht sieht man sich ja mal am widderfeld...


lieber gruss
sabine

Maesi hat gesagt: Gemsmätteli
Gesendet am 13. Juni 2009 um 19:38
Hoi Surfy
Kannst du dich noch erinnern, wie der Zustand des Gratweges Gemsmätteli (Widderfeld - Tomlishorn) ist? Nächsten Samstag ist ja die Pilatus-Putzete und ich werde dort wieder mithelfen, diesen Webabschnitt instandzustellen.
Liebe Gruäss
Mäsi

surfy hat gesagt: RE:Gemsmätteli
Gesendet am 15. Juni 2009 um 18:06
hoi mäsi
letztes mal oben war ich vor ca. zehn tagen... schneemässig war der gratweg tiptop, da lag überhaupt kein schnee mehr... nur in der nordflanke des widderfeldes war der wanderweg noch teils schneebedeckt, - laut anderen hikern sind aber mittlerweile spuren drin, - also kein problem...
leider muss ich am samstag an eine verlagssitzung, hätte sonst mitgeholfen bei der pilatus-putzete... nächstes jahr dann!

lieber gruss
sabine


Kommentar hinzufügen»