Biwaknacht am Schimbrig


Publiziert von surfy , 9. Juni 2009 um 18:59.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum:18 April 2009
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Entlebucherflühe - Fürstein   CH-LU 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Wanegg - Grund - Chnubelalp - Chlätterech - Looegg - Biwakplatz Höhle - Schimbrig Gipfel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Luzern - Entlebuch - Finsterwald
Zufahrt zum Ankunftspunkt:gleich wie Ausgangspunkt
Unterkunftmöglichkeiten:keine, ausser eigenes Biwak
Kartennummer:244 Escholzmatt

April 2009: Studiumsgequält nehme ich jede sich nur bietende Gelegenheit wahr, mich in die Berge zu verdrücken... "Tschüss dann, bis morgen!", - mein Motto. Nur wenig Gelegenheiten bieten sich, umso intensiver lebe ich diese: Am 18./ 19. April - von Samstag auf Sonntag - ergibt sich diese Möglichkeit wieder: Also nichts wie weg: Der Pilatus ist Luzerns Hausberg und entsprechend gehört's zur Pflicht, sich auch mal der Pilatuskette anzunehmen: Schöne - z.T. wenig frequentierte - Gipfel locken da...
Einer davon ist der Schimbrig bei Finsterwald im Entlebuch: Vermutlich würden die Wolhuser ihn als ihren Hausberg bezeichnen, verfolgt man die Einträge im Gipfelbuch entsteht leicht dieser Eindruck: Den eint oder anderen Namen kenne ich noch, - nach acht Jahren Job in Wolhusen.

Auf geht's! Von der Glaubenbergpassstrasse dem Wanderweg folgend, alles in Bergschuhen, jedoch die Schneeschuhe noch vorsorglich auf den Rucksack geschnallt. Man weiss ja nicht, wie es mit dem Schnee im oberen Bereich aussieht... Ich breche erst um halb acht Abends vom Parkplatz aus auf. In flottem Tempo geht's den Berg hoch... Ziel: Vor dem Einnachten meinen Biwakplatz erreichen und einrichten. Um neun bin ich oben: Es handelt sich um eine Höhle bei P.1647, ca. 100Höhenmeter oberhalb der Alp Looegg. Im Eingangsbereich der Höhle stelle ich mein Biwakzelt auf, koche mir noch kurz einen Tee und dann geht's auch schon ab in den Schlafsack: Ich hoffe auf sweat dreams und habe diese auch, - jedenfalls schlafe ich sehr gut, - alles Gewöhnungssache.
Morgens erwache ich um sechs Uhr, es ist bereits hell. Schnell in die Bergschuhe und hochjoggen zum Schimbrig-Gipfel, Müsliriegel kauend, - ja nicht den Sonnenaufgang verpassen. Es ist leicht bewölkt, dennoch ist der Sonnenaufgang dann ein wieder mal unvergleichliches Schauspiel: Es berührt mich jedes Mal wieder von neuem: Mein Blick geht über den im Morgenlicht glänzenden Vierwaldstättersee in die Berge; mein liebster Gipfel - das Finsteraarhorn - auch er in morgendliches Strahlen gehüllt.

Zurück zum Biwak. Tee kochen, offizielles Frühstück, dann gemächlicher Abstieg und Rückmarsch zum Auto.
Nur ein kurzer Break und die Batterien sind neu aufgeladen: Die Berge, - meine Kraft.

Tourengänger: surfy

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+
7 Jul 12
Einsame Tour am Schimbrig · Chääli
T3
T4 WT2
18 Apr 09
Schimbrig · anles
WS
WT3
26 Dez 08
Schneeschuhtour auf den Schimbrig · TomClancy

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

danueggel hat gesagt: Haha...
Gesendet am 9. Juni 2009 um 19:06
"Studiumsgequält", was für ein herrliches Wort, du sprichst mir aus der Seele !!! Es ist wirklich erstaunlich wie fantastisch man sich in den Bergen aktiv erholen kann...

Dann hoffe ich mal, dass die Qual für dich bald ein Ende hat...

Gruss von einem (L)eid(es)genossen
danueggel

surfy hat gesagt: RE:Haha...
Gesendet am 9. Juni 2009 um 22:39
hoi danueggel

leider zeichnet sich bei mir mittelfristig - d.h. die nächsten drei jahre!!! - noch keine besserung ab, ich werde die ects-sammel-folterkuren über mich ergehen lassen müssen... hoffe aber im gegenzug, dass für dich ein nahes ende in aussicht steht...

lieber gruss zurück an den eidgenössischen leidensgenossen... ;-)
sabine

Henrik hat gesagt: Beinahe ein Turbo
Gesendet am 9. Juni 2009 um 22:31
...deine Berichte sprühen vor Entdeckungslust und Freude. Genau, dein Zitat "Nur ein kurzer Break und die Batterien sind neu aufgeladen: Die Berge, - meine Kraft" und ich füge hinzu, schon die Vorbereitung, der Weg dorthin ist Teil davon.

Ciao

Henrik

surfy hat gesagt: RE:Beinahe ein Turbo
Gesendet am 9. Juni 2009 um 22:36
guten abend henrik

du siehst das schon richtig: mein turbo, meine energie, sind die berge... und - wie du schreibst - auch die vorbereitung: eine meiner liebsten beschäftigungen ist beispielsweise das kartenstudium: stundenlang kann ich mich damit beschäftigen... planen, verwerfen... routen ausfindig machen, tourenberichte lesen...

lieber gruss und auf viele schöne touren
sabine

denali2002 hat gesagt: Tourenvorbereitung
Gesendet am 10. Juni 2009 um 08:43
...ich finde es sehr erfrischend, Deine Berichte zu lesen. Auch für mich gehört die Vorbereitung zu einem wesentlichen Teil der Tour. Ich kann auch stundenlang über Karten und Berichten brüten. Wenn ich dann auf der Tour bin habe ich selbst in neuen Gebieten das Gefühl, ich sei schon mal da gewesen ;-).

Ich finde es echt cool dass bei Dir auch das Abenteuer nicht zu kurz kommt. Die Biwaks abseits des Touristenrummels.
Diese Sommersaison möchte ich mal das eine oder andere Gipfelbiwak erleben.

Ich freue mich auf mehr...

Liebe Grüsse
Roli


Kommentar hinzufügen»